Sugaring selber machen - Haarentfernung mit Zuckerpaste

Was ist Sugaring überhaupt?
Ähnlich wie Waxing dient Sugaring der Haarentferung - der große Unterschied dabei: Die Haare werden mit der Wuchsrichtung abgezogen, nicht wie beim Waxing gegen die Wuchsrichtung.
Beim geübten "Sugarern" werden keinerlei Stoffstreifen verwendet sondern ausschließlich die Zuckerpaste - Anfänger können die Zuckerpaste ebenfalls mit Hilfe eines Stoffstreifens entfernen

Sugaring ist also eine Art "epilierendes Haarentfernungsmittel", das gewöhnlich aus Zucker und Zitronensaft hergestellt wird.
In orientalischen Ländern wird die Prozedur auch als Halawa bezeichnet.
Das Produkt ist hervorragend für die Entfernung der Behaarung im Gesicht, in der Bikini-und Intimzone, an den Ober- und Unterschenkeln und anderen Körperteilen geeignet.

Die Methode gilt als eine sehr sanfte und langanhaltende Haarentfernung im Gegensatz zum Rasieren oder Wachsen. Sie wurde schon seit 1900 v. Chr. um das Mittelmeer sowie im Orient angewendet. Obwohl die Zuckergel-Haarentfernung schon lange existiert, ist sie erst seit kurzer Zeit bei uns im Umlauf, allerdings immer populärer.

Die Zuckerpaste kann man sowohl zu Hause zubereiten als auch in Kosmetiksalons, in speziell auf Sugaring ausgerichtete Enthaarungs-Studios machen lassen oder auch im Internet kaufen (Ich hatte bereits eine von Amazon getestet).
Die selbstständige Herstellung ist zwar zeitintensiv, aber relativ leicht machbar.

Vorteile
*Schonende, sichere und einfache Weise der Haarentfernung
*Die Haarwurzeln werden so geschwächt, dass die Haare sehr langsam wieder nachwachsen
*relativ schmerzfreie Methode im Gegensatz zu anderen Enthaarungsmethoden
*Anwendung über einen längeren Zeitraum: das Haarwachstum lässt nach
*da das Entfernen in Wuchsrichtung geschieht, können die Haare nicht abbrechen und die Haut bildet weniger Pickel und wird weniger gereizt
*rein natürliche Inhaltsstoffe und Herstellung ohne jegliche Chemikalien
*die Paste klebt nicht an lebenden Hautzellen fest und entfernt ausschließlich abgestorbene Hautschuppen
*kostengünstige Alternative, da die Zuckerpaste selbst hergestellt werden kann
*auf empfindliche Körperregionen anwendbar
*hautverträglich und umweltfreundlich

Materialen
*8 Esslöffel Zucker
*1 Esslöffel Wasser
*1 Esslöffel Zitronensäure
*eventuell: ein klein wenig Öl

Anleitung - Sugaring-Paste selber herstellen

Zutaten in einen Topf und langsam erhitzen, bis die Zuckermischung eine goldgelbe Farbe angenommen hat und aufzukochen beginnt. Während des "Kochens" die Mischung ständig rühren.

Topf vom Herd und Konsistenz überprüfen, indem man einen Tropfen Zuckerpaste in ein Glas kaltes Wasser gibt. Kristallisiert diese, ist das Halawa fertig zubereitet, falls nicht, muss man dieses noch etwas länger köcheln lassen.

Folglich wird die fertigstellte Paste luftdicht verpackt und in den Kühlschrank gestellt, in dem sie auch über eine längere Zeit hält.

Vorgehensweise bei der Enthaarung

Bitte beachten:
die zu enthaarende Körperstelle sollte trocken sein und vorher keine Creme aufgetragen werden.
Puder entfettet.
Des Weiteren muss das Haar eine bestimmte Länge (ca. 3-5 mm) haben.

Für Anfänger:
Anwendung wie Warmwachs
(Paste etwas erwärmen, dann auf die zu enthaarende Stelle gegen die Wuchsrichtung auftragen. Stoffstreifen auf die Zuckerpaste drücken und das Ganze dann in einer ruckartigen schnellen Bewegung in Wuchsrichtung abziehen. Bei Bedarf mehrmals wiederholen falls ihr beim ersten Versuch nicht alle Haare mit raus bekommen habt - apropos, Straffziehen der Haut nicht vergessen)

Für Sugarer:
Mit der Sugaringmasse ein Kügelchen formen und ein bisschen kneten um sie geschmeidig und klebrig zu machen. Die Zuckerpaste wird dann auf die Haut aufgetragen. Sie sollte etwa lauwarm sein.

Man massiert die Paste ein wenig auf die zu enthaarende Stelle ein und zieht sie ruckartig wieder ab. Die Haut muss beim Abziehen straff gezogen werden.

Neben dieser Methode kann man noch die Flicking Methode verwenden, bei der man die Zuckerpaste entgegen der Haarwuchsrichtung einmassiert und in Haarwuchsrichtung schließlich abzieht. Diese Methode wird insbesondere für größere Flächen, wie den Beinen oder Armen, verwendet.

Tipps - Was sollte man generell beachten?
*nicht zu viel Wasser hinzugeben, da dieses das Halawa ruiniert
*falls die Konsistenz zu dick ist, ein paar Tropfen Sonnenblumenöl hinzugeben
*die fertige Zuckerpaste einfrieren, da sie somit länger haltbar ist und immer zur Verfügung steht


wallpaper-1019588
Aha, aha, aha!
wallpaper-1019588
Huawei Mate 20 lite: Ab Anfang September in der Schweiz erhältlich
wallpaper-1019588
apetito – leckere, glutenfreie Menüs bequem nach Hause geliefert
wallpaper-1019588
Gutenfreies Hafer Müsli und Haferflocken von Kölln – Gewinnspiel
wallpaper-1019588
VERLOSUNG: Tickets und CDs von Joan As Police Woman zu gewinnen
wallpaper-1019588
Travis Strikes Again: No More Heroes erscheint ebenfalls für PS4 & PC
wallpaper-1019588
Beste Matratzen der Welt
wallpaper-1019588
Star Ocean First Depature R erscheint für die Playstation 4 und Nintendo Switch