Haarkur ohne chemische Zusätze - DIY

Ich glaube viele von euch kennen das Problem: Man steht in der Drogerie und benötigt Pflegeprodukte für´s Haar... doch was nimmt man hier?

Silikone und Alkohole sind zwei von vielen Stoffen, die wir in unseren Haarpflegeprodukten nicht gern sehen. Alkohole trocknen das Haar aus und machen es spröde. Silikone lassen es zwar schön glänzen, verkleben es allerdings und somit wird jede Kur unwirksam. Führen aber sogar auch zu vermehrter Schuppenbildung und beschweren das Haar. *ähm ja juhu*

Haben wir dann endlich nach langem Suchen eine Silikon- und Alkoholfreie Pflege gefunden sind weitere chemische Stoffe drin, die unser Haar schädigen.

Deshalb, warum die Pflege nicht einfach selbst machen?

*1 Liter kaltes Wasser -
Alternativ: 1 Liter kalten Schwarztee (für dunkle Haare) oder 1 Liter Kamillentee (blondes Haar)
*3 EL Obstessig
*1 TL Honig
*1 TL Limettensaft
*1 TL Olivenöl
*1 Leere ausgewaschene Flasche mit Sprühaufsatz (z.B. eine kleine Blumensprühflasche)

Alle angegeben Zutaten nacheinander in die Sprühflasche geben und kräftig schütteln.

Die Haarpflege wird nach dem Waschen auf das noch feuchte Haar aufgesprüht. Bei leicht fettigendem Haar sollte die Haarpflege nach 10 Minuten Einwirkzeit mit kaltem Wasser leicht ausgespült werden. Bei normalen bis trockenem Haar muss die Pflege ausgewaschen werden.
Vor jeder Benutzung sollte das Produkt kräftig geschüttelt werden.

Das Haar ist durch die Pflege leicht kämmbar und hat nach dem Trocknen einen schönen Glanz. Trockene Haarspitzen haben keine Chance, denn durch die Säure im Obstessig ziehen sich die Haarstrukturen zusammen und werden geglättet. Das Olivenöl pflegt außerdem


*Hat man vor der Pflege Shampoo oder Spray mit Silikonen verwendet, sollte man vor dem Auftragen der Pflege ein grundreinigendes Shampoo (gibt es in der Drogerie oder beim Frisör) verwenden. So werden alle Silikonrückstände entfernt
*Bei colorierten Haaren die Pflege in Maßen anwenden, denn durch die Säure im Obstessig bleicht die Farbe schneller aus
*Der Schwarztee bewirkt bei dunklen Haaren einen auffrischenden Farbeffekt. Walnuss und Kaffeeaufgüsse sorgen ebenfalls für ein Verdunkeln der Haare.
*Der Kamillentee hellt die Haare auf, also vor allem für blonde Haare geeignet.

Apropos, ich habe gehört eine Bierspülung soll auch sehr gut sein.
Und Waschen mit Lavaerde - wer weiß... werd´s bald mal ausprobieren


wallpaper-1019588
Rezension: Ohne Zweifel selbstständig (Daniel Held)
wallpaper-1019588
Hunderte enthauptete Schwangere
wallpaper-1019588
Fitbit Inspire – besser als Versa Lite und Charge 3?
wallpaper-1019588
NEWS: Silversun Pickups veröffentlichen neues Album “Widow’s Weeds”
wallpaper-1019588
Couch Disco 045 by Dj Venus (Podcast)
wallpaper-1019588
Vorbericht Liga Waiblingen 2019
wallpaper-1019588
ELSTER – Die Digitalisierung der Steuer 💸 | Nr. 36
wallpaper-1019588
Appell an CC – Europawahl und Klimakrise