Phoenix aus der Asche

Am 1. Mai bin ich wieder zugänglich, dann aber unter völlig neuer Identität. Wie Phoenix, könnte man denken. Aber es wird keine Verknüpfungen zum alten Leben geben und der neue Ich ist völlig uneitel: Drei Monate älter und fast ebenso dick, wie ich einst einmal war, bevor ich abnahm. Ich sieht aus wie ein Meckerkopp und Ich wohnt in einer Gegend, wo ich nicht unbedingt wohnen will – SO HAT MAN BEIM SECOND-LIVE-SCHWINDELN NOCH LUFT NACH OBEN. Unabhängig davon: Auch Ich ist verheiratet. Aber nicht mit einer Ukrainerin, sondern diesmal mit einer Russin. Das ist wahrscheinlich gegenüber Deutschen einfacher zu kommunizieren.

Wiedemauchsei: Am blödesten stelt sich die Sofware an. Will mich heute mit meinem Second Live bei Twitter anmelden, da stutzt die bekloppte Software:

“Aber Sie haben doch schon einen Account?!”

Ach übrigens: Am 3. 7. hat Ich Geburtstag. Weil ich die 73 mag – BAZINGA!


wallpaper-1019588
The Clockworks: Galway Boys
wallpaper-1019588
Corona Bußgelder sind bei den bayrischen Ordnungsämtern besonders beliebt
wallpaper-1019588
ProSieben MAXX: Anime-Filme im Juni 2020
wallpaper-1019588
Montagsfrage: Die holde Weiblichkeit?