Neue Wurfarme

Schon länger schaue ich mich nach einem zweiten Satz Wurfarme um. Einfach, um eine Option mehr zu haben. Am liebsten wäre mir ein Paar Samick Masters oder Extreme. Leider werden über lange Zeit keine hochwertigen Samick Wurfarme versteigert. Ich orientiere mich also auch auf andere Hersteller. Hoyt G3 oder Vector, verschiedene W&W, KG Archery Oil Carbon oder ähnlich, das wär schon gut. Habe bei Ebay eine Suche eingestellt und biete öfters auf etwas drei- bis fünfjährige Wurfarme mit. Meistens wird nichts draus, denn ich will nicht besonders viel ausgeben.

Mitte März ist es dann doch soweit. Ich ersteigere ein Paar Border Talisman TX Gold mit 70″ und 38 lbs für rund 130 EUR. Am Freitag von dem Turnier in Lauenau kommen sie mit der Post an. Am Sonntag schieße ich sie das erste Mal.

Ich bin sofort begeistert. Klar, ich muss die Tillerschrauben etwas andrehen, um auf dieselbe Wurfleistung wie bei meinen Hoyt 900CX mit 42 lbs zu kommen. Aber die Border schießen sich super. Ein sehr gleichmäßiger Auszug, kein Stacking oder ähnliches zu spüren. Sofort stellt sich ein gutes Gefühl im Endauszug ein. Die Border haben bei derselben Wurfleistung etwa zwei lbs weniger als die 900CX – das ist schon was! Ich habe also „nur“ noch 40 lbs auf den Fingern.

Leider passt meine alte Sehne mit fest gewickeltem Beiter-Nockpunkt nicht ganz. Ich muss also noch eine neue Sehne bauen. Eine BCY 452X mit 18 Strang. Am heutigen Dienstag schieße ich sie ein. Rohschafttest mit Klemmnocke, dann eine Nocke wickeln, und schließlich ein Tiller-Feintuning auf 30m. Am Ende steckt der Rohschaft auf 30m in der Gruppe. Leider habe ich nur einen Rohschaft mit und teste mit FFP-befiederten Pfeilen; meine mit Spinwings befiederten, neuen Pfeile habe ich noch nicht fertig. Das letzte „Feinst-Tuning“ kann ich also erst am Donnerstag machen.

Die Border Talisman TX Gold haben ca. 2006 mal um die 500 bis 550 EUR gekostet. Diese Qualität merke ich. Meine ACE 570 gruppieren super. Bei einer Sehnenstandshöhe von 23,5 cm  hat der Bogen den besten, vibrationsfreisten Klang. Ein sehr hoher Wert, aber der Border hat sehr ausgeprägte Recurves, das mag der Grund sein.

Mit der reduzierten Zugkraft verbessert sich auch meine Technik. Das Strecken des Bogenarms fällt leichter, das Lösen läuft glatter und der Winkelarmzug funktioniert besser. Glücklicherweise scheint die Visierkennlinie mit der neuen Wurfarm-Pfeil-Kombination fast dieselbe zu sein, so dass ich jetzt noch keine neue Kennlinie ausschießen muss.

Ich bin aktuell sehr optimistisch gestimmt. Die Unsicherheit über die Verlässlichkeit der 900CX ist vorüber. Aus der Rückschau habe ich das Gefühl, dass die 900CX bei schweren Pfeilen und schwerer Sehne gut durchziehen. Doch bei leichten Pfeilen und leichter Sehne scheinen sie zickig zu werden und produzieren Ausreißer bereits auch bei kleineren Lösefehlern. – Die Border machen da einen verlässlicheren Eindruck. Bin mal gespannt, ob sich das über längere Zeit genauso darstellt.

Am nächsten Wochenende ist das 3D-Turnier in Cloppenburg. Das Wetter soll schön werden. Beste Voraussetzungen also. Ich freue mich schon darauf, die neuen (alten) Wurfarme im Praxistest aus zu probieren!


wallpaper-1019588
Wie man sich bettet
wallpaper-1019588
deftig, Schweinebäckchen, Hasselback-Kartoffeln und Blumenkohl
wallpaper-1019588
Arbeitsgericht Berlin: Umsetzung einer muslimischen Lehrerin mit Kopftuch zulässig.
wallpaper-1019588
Bresse Perlhuhn mit Spargel, die Vorspeise
wallpaper-1019588
Adventskalender Türchen #11: Beauty-Paket von Instytutum
wallpaper-1019588
Herzogs Duc
wallpaper-1019588
Rumkugeln
wallpaper-1019588
Apfelbäckchen X-Mas Kalender 2018 : Tür 11