Flaschendrehen reloaded

Mein verehrter Blogger Kollege Lichtschwert hat mich eingeladen, fünf Fragen zu beantworten. Das Ganze nennt sich Stöckchenwerfen, wobei ich ja irgendwie den Verdacht habe, dass das Ganze so eine Art Flaschendrehen des 21 Jahrhunderts ist (macht heute eigentlich noch irgendjemand Flaschendrehen?): man wählt mehr oder weniger zufällig jemanden aus, gibt ihm eine Aufgabe und hofft, dass er sich dabei möglichst lächerlich macht.

Also gut: greifen wir Lichtschwerts Aufgaben auf und machen uns lächerlich. Nicht alles was nun folgt hat einen Star Wars Konnex, aber hey, es sind nicht meine Fragen…

1. Episode VII oder die Frau deiner Träume?

Gut, die offensichtlichste Antwort wäre ja nun “Beides” oder “Episode VII mit der Frau meiner Träume”, aber sind wir uns ehrlich: das wäre ja wohl auch die langweiligste Antwort.

Mit 19 war ich eine Zeit lang mit einem Mädchen zusammen, das ich wohl, zumindest was ihr Aussehen betrifft als die “Frau meiner Träume” bezeichnen kann. Sie war nicht nur hübsch, sie war schön und das wusste sie auch. Und das halte ich für eine gefährliche Kombination, denn schöne Menschen, die sich ihrer Schönheit voll bewusst sind beginnen irgendwann die Bodenhaftung zu verlieren und dann andere Menschen zu verletzen. Es ist wohl unnötig zu erwähnen, dass der “andere Mensch” in diesem Fall ich war.

Abgesehen davon sind Schönheit und Träume etwas Vergängliches und Star Wars – wie wir alle wissen – “is forever”!

Also Episode VII, dafür nehme ich VIII und IX aber auch noch mit!

2. Angenommen, noch dieses Jahr geht die Welt unter und du wüsstest, sie würde danach in Schutt und Asche liegen: würdest du überleben wollen?

Vor etwa 20 Jahren schrieb ich eine Kurzgeschichte, über einen Mann, der nach einem Reaktorunglück in der Nähe seines Hauses anstelle in einen Bunker zu gehen, oder sich mit Jod-Tabletten vollzustopfen, das Fenster öffnet, tief die völlig strahlenverseuchte Luft einatmet, die untergehende Sonne beobachtet und den singenden Vögeln zuhört, in dem Wissen, dass es das letzte Mal sein wird, dass er dies tut.

Antwort genug? Nein? Nun, meine Mutter ist nach dem Ende des 2. Weltkriegs aufgewachsen und erzählte mir von den Mühen und Entbehrungen in dieser Zeit. Und auch wenn es feig klingen mag: nein, ich denke nicht, dass ich mir das antun will!

3. Bei welchem Menschen könntest du dir vorstellen, dass du sie/ihn eines Tages lieben könntest, dies jetzt aber noch nicht tust?

Einem verheirateten Mann eine solche Frage zu stellen ist natürlich nicht ungefährlich, denn egal was man antwortet, es fliegt einem irgendwann um die Ohren. Wenn man nun auch noch die mögliche, wenn auch wiederum irgendwie langweilige Option einer Trennung und neuen Beziehung außen vor lässt, so bleibt im Prinzip nur Liebe in ihrer nicht erotischen Bedeutung übrig.

Trotz meines Alters habe ich zum Großteil immer noch eine gewisse schwarz-weis Sicht der Dinge (ja, wenn man über 20 ist, sollte man eigentlich schon die Reife der “Gaustufen-Sichtweise” haben, aber ich bin hier irgendwie stecken geblieben): wenn ich jemanden nicht mag, dann mag ich ihn nicht und werde ihn wohl auch nie mögen (genauso jedoch auch umgekehrt). Von daher denke ich, dass ich eine Person, die ich jetzt kenne und jetzt NICHT liebe, wohl auch niemals lieben werde.

Das ist jetzt werde eine besonders kluge noch interessante Antwort, aber so ist es wohl…

4. J. J. Abrams, Produzent von Bond # 43, hat dich als Darsteller des englischen Geheimagenten auserkoren. Wen wünschst du dir als dein Bondgirl?

OK, ich musste nachsehen, aber “Skyfall” ist der 23. Bond Film, d.h. bis wir bei Nummer 43 sind, bin ich entweder schon tot oder so senil, dass mir Bondgirls schon völlig egal sind.  Aber nehmen wird an, dass pro Jahr mindestens 5 Bondfilme gedreht werden und sich das mit # 43 zeitlich noch ausgeht:

Vor 25 Jahren hätte ich diese Frage ohne zu zögern mit “Carrie Fisher” beantwortet. Aber mittlerweile ich die Gute auch schon über 50 und würde wohl nur noch die Rolle der Miss Moneypenny angeboten bekommen.

Die nächste logische Antwort wäre Megan Fox. Aber die ist schön und sie weiß es und das ist, wie wir ja bei Frage 1 gelernt haben häufig nicht so gut. Außerdem habe ich die starke Vermutung, dass sie mich in unserer ersten gemeinsamen Liebesszene einfach nur auslachen würde.

Gleiches gilt übrigens für Olivia Wilde und sämtliche Mitglieder der Pussycat Dolls.

Also entscheide ich mich für Anna Paquin (ja, die Sookie aus True Blood) und wenn das nicht geht, nehme ich Mirith Sinn.

Wobei Eva Longoria auch nicht schlecht wäre. Aber die ist ja wieder schön und weiß es…

5. Friede, Freude oder Eierkuchen?

Das ist leicht:

Friede ist – wie uns der Sith Kodex lehrt – eine Lüge, bei Eierkuchen fehlt mir eindeutlig das Schokoladeelement, also nehme ich die Freude und gehe damit nach Hause!


wallpaper-1019588
Akiba Pass Festa Fall Edition: Attack on Titan Panel am Sonntag
wallpaper-1019588
[Comic] Black Hammer: Colonel Weird – Cosmagog
wallpaper-1019588
Maden in der Küche: So befreien Sie Ihre Küche von den Maden
wallpaper-1019588
Beste Gaming-Stühle mit Fußstütze