Das schnelle Essen

DSC_0508

Ich bin ein Fan von schnellem Essen. Wenn ich in der Küche stehe, habe ich Hunger – und dann muss es nun einmal schnell gehen. Ich weiß gar nicht wie die Frauen von damals das immer gemacht haben, stundenlang vor dem Herd stehen, um irgendeinen völlig zerkochten Eintopf auf den Tisch zu bringen. Nein, das ist nichts für mich. Für mich muss das Gemüse auch noch frisch und knackig sein und dafür muss ich nunmal nicht lange am Herd stehen. Gerade in unserem immer schneller werdenden Alltag muss das mit dem Essen schnell gehen. Und dafür bin ich in letzter Zeit vermehrt auf der Suche nach schnellen Rezepten.

Süßkartoffelpommes sind da schon ein richtiger Oldie. Warum aber auch nicht? Sie sind mega lecker, gesund, figurschonend und das wichtigste – super schnell zubereitet! Tipp: Je dünner man die Spalten schneidet, desto schneller sind sie fertig. Für mich reicht meist eine Süßkartoffel, die ich klein schibble, mit einem Esslöffel Olivenöl vermenge und mit vielen (immer variierenden) Gewürzen in den Backofen bei ca. 200-220 Grad in den Backofen schiebe. Am besten passen, wie ich finde, Paprika edelsüß, Curry und Salz. Meine Mutter hat noch so ein leckeres Grillgewürz, das ich immer benutze, wenn ich die Pommes bei ihr zubereite. Dazu noch einen frischen Salat und in 20 Minuten ist das Essen fertig!

Jetzt für den Herbst eignet sich auch Hokkaido Kürbis super, einfach genauso zubereiten! Kohlrabi sollen auch gut schmecken, die habe ich aber noch nicht selbst gemacht. Wie ist es bei euch? Habt ihr Süßkartoffelpommes und Co. auch schon selbst gemacht? Was macht ihr euch noch gern als schnelles Essen?