Schön gepflegte Haut ohne Chemie? – Manna Seife im Test

DSC_0527

Manna Seife – eine ungarische Marke, auf die viele bei der täglichen Routine nicht mehr verzichten möchten. Ich bin durch meine Mama auf Manna aufmerksam geworden und sie ist schon ganz verrückt nach der Seife. Nun wollte ich dieses Wunderprodukt, das ganz ohne Chemie auskommt, auch einmal testen.

Erst einmal zu den Fakten: Seit 2010 verkauft Manna seine Naturkosmetik online, zudem gibt es Tipps und Anwendungshinweise auf dem Blog. Sie verwendet 100% natürliche Rohstoffe, die ohne Farb-, Konservierungs- oder künstliche Duftstoffe auskommen. Außerdem wird Manna Seife per Hand hergestellt. Die Produkte und ihre Rohstoffe sind tierversuchsfrei und es wird auf Palmöl verzichtet. Klingt für mich erst einmal schlichtweg positiv. Auf der Seite des Shops kann man außerdem einen kostenlosen Hauttest machen, um herauszufinden, welche Produkte zu einem passen.

Nun zum Test:

DSC_0529

Als erstes möchte ich euch die süß verpackten Badekugeln von Manna zeigen, für das Bild habe ich die meiner Mama geborgt. Das Sortiment der Badekugeln scheint meines Wissens nach zu variieren, da ich diese Sorten nicht mehr auf der Seite finde. Ich habe heute mit der Rosenblattduft-Bombe mit Geranie, Bergamotte und Ylang-Ylang ätherischen Ölen gebadet (die mit dem roten Etikett) gebadet.

IMG_6231IMG_6230

Die Badekugel ist, im Gegensatz zu den Produkten von Lush, ziemlich klein, für 3,15 Euro finde ich die Größe (50 g) aber okay. Nachdem ich sie ins Wasser geworfen habe, ist sie sofort durch die Wanne gesaust und hat sich blitzschnell aufgelöst. Ich hatte das Gefühl, dass die eine Kugel nicht gereicht hat, daher habe ich noch eine zweite auflösen lassen (meine Mama hat ’nen ordentlich Vorrat davon und außerdem kann ich nie genug davon haben, wenn die Kugeln so toll über’s Wasser sausen :) ). Von dem besagten Rosenduft habe ich nicht sonderlich viel gerochen, allgemein habe ich kaum einen Duft wahrgenommen, was ich etwas schade fand. Auf der Haut hinterlässt sie jedoch sofort einen angenehm pflegenden Film, der auch nach dem Bad auf der Haut anhält. Ich hatte nicht das Gefühl, noch Bodylotion zu benötigen. Zusammenfassend hat mich die Badekugel mangels jeglichen Duftes und der Größe nicht wirklich vom Hocker gehauen. Für den Preis finde ich sie aber aufgrund der rein natürlichen (veganen) Inhaltsstoffe und ätherischen Öle zufriedenstellend.

DSC_0534

Als nächstes habe ich für euch die Elfenbein Gesichts-Reinigungsseife getestet. Diese Seife enthält als besondere Zutat den weißen Ton, der reich an wertvollen Mineralien, wie Silizium, Magnesium, Calcium, Eisen, Phosphor, Kupfer, Zink und Selen ist und dadurch die Haut super entgiften, regenerieren, beruhigen und von Unreinheiten befreien soll. Weißer Ton soll weiterhin die Eigenschaft haben, die Haut von überflüssiger Flüssigkeit zu befreien ohne sie dabei auszutrocknen. Also ist diese Seife wohl auch super für fettige Haut geeignet. Ich habe normale Haut, daher kann ich euch für die Hilfe gegen Pickel leider keine Auskunft geben.

Für die Anwendung habe ich mit nassen Händen etwas von der Seife abgenommen und auf mein Gesicht gegeben. Nach dem Waschen merkt man sofort, wie “quietsch”-sauber die Haut ist, wie mit Kernseife eben. Nach dem Abtrocknen fühlt sich die Haut aber, wie bei der Badekugel auch, wunderbar weich an. Bisher habe ich die Gesichtsseife drei mal, jeweils morgens und abends verwendet und bin schon sehr begeistert. Ich nutze zum Abschminken meines Augen Make-ups zwar trotzdem noch Abschminktücher, aber zur Reinigung restlichen Haut eignet sich die Seife super! So ein weiches Gefühl nach dem Waschen hatte ich schon lange nicht mehr. Da brauche ich zum Schlafen gehen abends schon gar keine Nachtcreme mehr. Für 7,90 Euro ist diese Seife zwar kein Schnäppchen, jedoch ist sie komplett vegan und hält wahrscheinlich schön für ’ne Weile. Wenn ich sie aufgebraucht habe, werde ich euch berichten, wie lange sie wirklich hält. Bisher kann ich für diese Gesichtsseife aber eine klare Kaufempfehlung aussprechen!

Momentan teste ich auch die anderen Seifen für die Haare. Dazu möchte ich aber noch keinen Testbericht herausgeben, da ich glaube, dass ich die noch über einen etwas längeren Zeitraum testen sollte.