Asiatischer Weißkohl

Asiatischer Weißkohl
Reste wollen auch vertilgt werden und dank Google findet man immer ein feines Rezept, welches genau zu den Zutaten passt, die man vorrätig hat. Sollte das ein oder andere fehlen, kann es auch weglassen oder durch etwas anderes ersetzen.
Mein Kühlschrank gab noch einen halben Weißkohl (übrig geblieben vom Borschtsch), zwei Frühlingszwiebeln und ein paar Möhren (sind immer vorrätig) her. Chili sind auch noch en masse eingefroren, Ingwer und Knoblauch sind meist auch vorhanden, Glasnudeln liegen im Vorratsschrank und Erdnüsse hatte mein Mann zum Knabbern gekauft.
Daraus ließ sich doch was machen. Bei Küchengötter wurde ich fündig für das Rezept den Asiatischen Weißkohl.
Das Gemüse, sowie Ingwer und Knoblauch wird geputzt bzw. geschält und klein geschnibbelt. Nacheinander wird alles in Erdnussöl angebraten, zuerst Ingwer, Chilis und Frühlingszwiebeln. Dann kommen Weißkohl und Möhren hinzu. Damit nichts anbrennt, die ersten Zutaten an den Rand des Woks schieben.
Wenn alles angebraten ist, kommen die fertig gegarten Glasnudeln dazu. Am Ende in der Mitte des Woks Reisessig und braunen Zucker geben und rühren, bis dieser geschmolzen ist. Etwas Fischsauce (statt Austernsauce) dazu, alles vermengen und mit Erdnüssen verrühren.
Fertig ist ein perfektes Reste-Abendessen.

wallpaper-1019588
Spruchverfahren zum Squeeze-out bei der Kässbohrer Geländefahrzeug Aktiengesellschaft: Erstinstanzlich keine Erhöhung der Barabfindung
wallpaper-1019588
Freitags-Füller # 344
wallpaper-1019588
„4 Berge – 3 Seen“: Mehrtagestour im Salzkammergut
wallpaper-1019588
Idylische Bucht im Südwesten
wallpaper-1019588
FEHM: Endlich zum Punkt
wallpaper-1019588
Rosalía: Brennende Mühlen
wallpaper-1019588
Die schönsten Abendkleider
wallpaper-1019588
DJ E-Smoove’s PRINCE TRIBUTE MIX