Upsi

Mööp. Jetzt habe ich mich doch wieder so lange nicht gemeldet. Tut mir leid. Aber im Moment besteht mein Leben nur aus Arbeiten, Hausarbeit, Essen und Dexter schauen :) Nicht, dass da nicht auch ein wenig Zeit zum Bloggen wäre, aber die Motivation fehlt. Was soll ich schon groß berichten, bei diesem Tagesablauf unter der Woche? 
Am kommenden Wochenende schone ich mich auch lieber nochmal und dann hoffe ich, dass ich ab 22.7. wieder 100%ig fit sein werde. Arbeiten gehe ich seit vorgestern wieder. Am Dienstag war das noch richtig hart, nachdem ich anderthalbwochen fast nur rumgelegen habe, aber es geht von Tag zu Tag besser, wieder in meinen Alltag zurückzufinden. Heute ist auch der erste Tag, an dem ich bisher komplett schmerzfrei bin. Wenn das kein Grund zum Feiern ist. :) Und feiern werde ich heute Abend nach meinem - hoffentlich letzten - Arztbesuch mit meinem attraktiven Lieblingsserienkiller. 
Upsivia Habt ihr das auch manchmal, dass ihr einer Serie so verfallt, dass ihr sie jeden Tag sehen wollt und in der Zeit, in der ihr nicht vor dem TV hängt, daran denkt und euch darauf freut, endlich wieder vor der Glotze zu liegen? So gehts mir derzeit mit Dexter. Es ist so schlimm, dass ich mir inzwischen schon als Lektüre für den Urlaub den ersten Roman (die Serie basiert auf einer Buchreihe) auf den Kindle geladen habe. Ähnlich ging es mir mit Vampire Diaries und True Blood. Da bin ich erst der Serie verfallen und habe mir dann die Bücher dazu gekauft. Blödsinnig, mag man meinen, denn man weiß ja schon, was in den Büchern passieren wird. Aber denkste, meistens weichen die ziemlich von dem Geschehen in der Serie ab. Und darum bin ich nun gespannt auf die Bücher zu Dexter. Denn dass man da was anders machen könnte, kommt einem beim Serienschauen gar nicht in den Sinn :) 
Meistens wenn ich krank bin und die Wohnung nicht verlassen mag/kann/darf, schaue ich irgendeine Serie und komme dann nicht mehr davon los. So fing das auch mit Supernatural an. Ich glaub damals war ich eine oder zwei Wochen krank und habe in der Zeit wirklich von morgens bis abends Supernatural geschaut. Als ich wieder gesund war, hatte ich, wenn ich mich recht erinnere, drei Staffeln geschafft. Und das bei durchschnittlich 22 Folgen pro Staffel :) Fällt das schon unter Besessenheit? o.O
Anderes Thema. Ich bin gespannt, was mein Arzt heute sagt. Am Dienstagmorgen hat er einen Ultraschall durchgeführt und festgestellt, dass die OP sehr gut war und alles in Ordnung ausschaut. Außerdem hat er mir Blut abgenommen. Wenn ich für jeden Pieks in den letzten zwei Wochen Geld bekommen hätte, könnte ich mir davon sicherlich schon ein paar neue Schuhe kaufen :) 
Die Diagnose vom Krankenhaus zu meiner Gallenblase lautete 'dezent chronisch entzündete Gallenblasenwand'. Ich verstehe zwar nicht, wie etwas dezent chronisch entzündet sein kann (Kann man dann auch dezent schwanger sein?), aber gut. Vielleicht - und das hoffe ich - ist die Gallenblase also doch der Grund für meine ungewöhnlichen Blutwerte in den letzten zwei Jahren gewesen. Jedenfalls bin ich sehr froh, sie nicht mehr zu haben. Wenn die Narben jetzt noch schön verheilen, kann ich vergessen, jemals eine gehabt zu haben. Vermissen tu ich sie jedenfalls nicht. Und wenn sie chronisch entzündet war, wäre es nur eine Frage der Zeit gewesen, bis sie wieder Stress macht. Sie zu entfernen war der richtige Schritt! Also, drückt mir die Daumen, dass meine Blutwerte (insbesondere die Anzahl der weißen Blutkörperchen) im üblichen Rahmen sind. Andernfalls muss ich nämlich mal einen Blutspezialisten (Hämathologen) aufsuchen (Haha, da wären wir wieder bei Dexter, nur dass der Blutspritzermusteranalytiker ist und kein Arzt), der mich dann auch wieder piekst. 
Bis demnächst,
♥ Eure Fantastin