Spaghetti mit cremigem Erbsen-Pesto

Kürzlich lag ich mal wieder schlaflos im Bett. Erbsen-Pesto im Kopf! Ich wälzte mich von einer Seite auf die andere und fand keine Position, in der ich es länger als 5 Sekunden aushalten konnte. Solche zermürbenden Nächte kenne ich nur zu gut, da sie mich seit vielen, vielen Jahren begleiten. Ich habe es mit Meditation versucht, mit Atemübungen, sogar Fenster habe ich Nachts schon geputzt, nachdem mir mal jemand riet, dass ich jedesmal, wenn ich nicht schlafen könne die Hausarbeit erledigen solle, die ich am allerwenigsten mag. Mein Hirn würde mir dann nämlich irgendwann signalisieren: „Ach, bevor ich jetzt Fenster putze, schlafe ich doch lieber!"

In den vergangenen Jahren habe ich diesbezüglich wirklich vieles ausprobiert - ohne Erfolg. Und so bin ich auch kürzlich irgendwann aufgestanden, habe mich ins Wohnzimmer gesetzt und versucht zu lesen. Auch das fällt mir dann oft schwer, da mein Geist so unruhig ist, wie ich selber noch wenige Minuten zuvor im Bett. Ätzend.

Irgendwann fing ich an, das zu tun, was ich schon als Kind gerne gemacht habe: ich schaute mir Kochbücher an. Der Anblick von schön angerichteten Speisen, sich den Geschmack und die Kombination von Zutaten vorzustellen und zu überlegen, wie man es vielleicht selber kochen würde - das hat schon immer ein ganz wunderbar zufriedenes Gefühl in mir hervorgerufen. Irgendwann merkte ich, wie mir die Augen langsam zufielen.

Ein letzter Blick auf die Uhr - 4:20h. Ich ging zurück ins Bett und schlief binnen weniger Sekunden mit dem Gedanken an ein köstliches Erbsen-Pesto ein, welches ich am nächsten Tag zubereiten würde!

Spaghetti mit cremigem Erbsen-Pesto

Zutaten für 4 Personen

  • 500 g frische Erbsen, alternativ 300 g TK-Erbsen
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 2 EL Pinienkerne
  • Saft und Schale von 1/2 unbehandelten Zitrone
  • 50 g frisch geriebener Pecorino + extra zum Servieren
  • grobes Meersalz, Pfeffer
  • 1 Prise Chiliflocken
  • 100 - 120 ml bestes Olivenöl
  • 400 g Spaghetti oder jede andere Pastasorte
Spaghetti mit cremigem Erbsen-Pesto

Zubereitung: Spaghetti mit Erbsen-Pesto

  1. Die Erbsen schälen und waschen, anschließend in einem Topf mit Salzwasser etwa 5 Min. kochen. Abgießen und gut abtropfen lassen. TK-Erbsen nach Angabe auf der Packung garen.
  2. Knoblauch schälen und hacken. Pinienkerne in einer beschichteten Pfanne ohne Fett goldbraun rösten.
  3. Die gut abgetropften Erbsen zusammen mit dem Knoblauch, den Pinienkernen, Zitronensaft und Schale, etwas Salz und nach Wunsch einer Prise Chiliflocken in ein hohes Gefäß geben. Mit dem Pürierstab zu einem cremigen Pesto verarbeiten, dabei das Olivenöl langsam und nach und nach hinzufügen. Je nachdem wie cremig ihr das Pesto haben möchtet, gebt ihr etwas mehr oder weniger Olivenöl dazu und schmeckt es im Anschluss noch einmal mit Salz und/oder Chili ab. Auch eine Prise Pfeffer kann nicht schaden. Ich lasse es eher etwas dicker und verdünne das Pesto noch mit dem ein oder anderen EL vom Nudelkochwasser. Außerdem schmeckt es auch als Brotaufstrich ganz hervorragend, wenn es etwas dicker ist.
  4. Die Nudeln nach Packungsanweisung al dente garen, anschließend abgießen und etwas vom Nudelkochwasser auffangen. Pasta zurück in den Topf geben und sofort mit dem Erbsen-Pesto und etwas Nudelkochwasser vermengen. Auf Teller verteilen und mit geriebenem Pecorino bestreut servieren.

Habt ihr noch mehr Lust auf Pesto? Schaut doch einmal hier in meinen Pesto-Rezepten!

Spaghetti mit cremigem Erbsen-Pesto Spaghetti mit cremigem Erbsen-Pesto Spaghetti mit cremigem Erbsen-Pesto

Vorbereitung: 20 Minuten

Koch- bzw. Backzeit: 10 Minuten

Spaghetti mit cremigem Erbsen-Pesto

wallpaper-1019588
[Comic] Invincible [4]
wallpaper-1019588
Dune - ab in den Sandkasten
wallpaper-1019588
[Comic] Gideon Falls [5]
wallpaper-1019588
Welche Kräuter passen zusammen?