Schoko Kirsch Burger

Schoko Kirsch Burger

Schoko Kirsch Burger

Schoko Kirsch Burger 

 

70 g Margarine

150 g Rohrzucker

1 Prise. Vanille

210 ml Sojamilch

1 TL Essig

1 TL Johannisbrotkernmehl

300 g Dinkelmehl

2 TL Backpulver

1 Prise Salz

50 g Kakaopulver, ungezuckert

75g Schokolade (Zartbitter),
grob gerieben

400 ml vegane Sahne (Früher Hulala)

40 g Schokosplitter

1 Glas entkernte Kirschen

1 P. Vanillepudding

2 Eßl. Rohrzucker.

 

Zubereitung:

Mehl, Backpulver, Kakaopulver und die geriebene Schokolade in einer Schüssel miteinander vermischen.
In einer zweiten Schüssel die Margarine mit dem Rohrzucker und dem Vanillezucker verrühren und anschließend die Sojamilch, Salz, Essig und Johannisbrotmehl unterrühren.
Den Backofen auf 150°C Umluft vorheizen.
Löffelweise die Mehl-Schokolade-Mischung unter die feuchten Zutaten rühren, bis alles zusammen einen klebrigen Teig gibt (falls der Teig zu dick ist, einfach noch etwas Sojamilch hinzufügen). Den Teig dann mit zwei Teelöffeln auf die mit Papierförmchen ausgelegten Muffinformen oder, noch besser, in eine Silikonform verteilen.
Die Muffins im Backofen ca. 20 Minuten backen.Dummerweise hatte ich kein Johannisbrotkernmehl und habe Guarkernmehl genommen. Außerdem habe ich 75 g. Zartbitter geschmolzen. Die Muffins waren schwer und zäh. Ich habe sie zerbröselt und gut mit Kirschwasser vermischt. In einem runden Deckel von ca. 11cm Durchmesser formte ich 8 Mini- Tortenböden von ca. 1 cm Dicke. Das hielt gut wegen der geschmolzenen Schoki und dem Kirschwasser.
Für die Füllung siebte ich den Kirschsaft ab und stellte ca. 20 Kirschen zur Seite.
Mit 400 ml. Kirschsaft und 2 Eßl. Zucker kochte ich den Vanillepudding nach Rezept und schüttete dann die restlichen Kirschen rein.
Ca. 1 cm dick die etwas abgekühlte Masse auf den Tortenboden streichen und den 2. Obenauf und ganz oben hatte ich mit den Resten noch ein Hütchen geformt. Das Ganze kam bei mir in den Kühlschrank bis zum nächsten Tag, weil ich die Sahne frisch drauf machen wollte. Ist nicht nötig, aber kalt sollte schon alles sein.
400ml vegane Sahne steif schlagen (Evtl. Sahnesteif verwenden)
Die einzelnen Törtchen habe ich dann auf eine umgedrehte Schüssel gestellt und diese auf einen großen, flachen Teller. Die Höhe, damit ich die Sahne gut aufstreichen konnte, den Teller, damit ich die Schokoflocken auffangen konnte.
Also, erst schön dick mit Sahne bestreichen mit einem Spatel, dann Schokostreusel an die Seiten werfen. Oder nur oben, oder wie Du willst.

Die rosa Creme ist auch vegane Sahne. Erst ein paar Kirschen pürieren, dann die Sahne dazu und ½ Packung Sahnesteif und alles noch mal pürieren. Das hält dann gut und ist eine schöne Deko.
Die nächste Kirschtorte mach ich mal ganz rosa, dann braucht‘s aber 2 Gläser Kirschen und mind. 3 Tüten Sahnesteif.

Viel Spaß Jutta

Fotostrecke:

Schoko Kirsch Burger

Schoko Kirsch Burger

Schoko Kirsch Burger

 

Schoko Kirsch Burger

 

Schoko Kirsch Burger

 

Liebe, sonnige und vegane Grüße

Stefan

 

Copyright ©/℗ freevegan.de  Teneriffa/2015.01.08


wallpaper-1019588
Der 3. glutenfreie Weihnachtsmarkt vom 30.11. bis 02.12.2018 in Sasbachwalden im Gasthaus Bischenberg
wallpaper-1019588
Neufundland kündigen mit „Männlich Blass Hetero“ ihr neues Album an
wallpaper-1019588
Tag der Astronomie – der amerikanische National Astronomy Day 2018
wallpaper-1019588
Imaginäres Familienmitglied
wallpaper-1019588
Saints Row: The Third für die Nintendo Switch im Review: Zündet die krawallige Anarcho-Sandbox auch heute noch?
wallpaper-1019588
›Weathering With You‹: Vom Film zur Manga-Adaption
wallpaper-1019588
Das Wissen um die Zeitqualität
wallpaper-1019588
Zweite Staffel für ›Isekai Quartet‹ bestätigt