Rezension | Zeitenzauber

Rezension | Zeitenzauber
  • Seiten: 336
  • Autor: Eva Völler
  • Verlag: Bastei Lübbe (Baumhaus); Auflage: 2
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3833900261
  • Preis: Ca. 14,99€

Inhalt:Die 17-jährige Anna verbringt ihre Sommerferien in Venedig. Bei einem Stadtbummel erweckt eine rote Gondel ihre Aufmerksamkeit. Seltsam. Sind in Venedig nicht alle Gondeln schwarz? Als Anna kurz darauf mit ihren Eltern eine historische Bootsparade besucht, wird sie im Gedränge ins Wasser gestoßen ═ und von einem unglaublich gut aussehenden jungen Mann in die rote Gondel gezogen. Bevor sie wieder auf den Bootssteg klettern kann, beginnt die Luft plötzlich zu flimmern und die Welt verschwimmt vor Annas Augen ... ..(Quelle)
Meinung:  Sollte euch das Buch nicht gefallen, gibt es mit seinem Cover wenigstens ein kleines Schmuckstück im Regal ab. Bei mir stellte sich dann auch wieder sehr schnell das Phänomen des Cover-kuschelns ein. Irgendwann habe ich es dann aber geschafft, das Buch zu lesen ;)
Zu Beginn des Buches begleiten wir Anna, die mit ihren Eltern gerade in Venedig Urlaub macht, durch den Tag. Wie schon dem Buchrücken zu entnehmen ist, findet Anna sich dank einer mysteriösen Zeitreise (eigentlich sind Zeitreisen ja immer mysteriös- ich weiss) schneller als ihr lieb ist im Venedig des 15. Jahrhunderts ein, wo sie sich zunächst zwischen übelriechenden und ipod-losen Menschen durchschlagen muss. Natürlich legt sie nun alles daran, wieder "zurück" zu reisen, was aber nicht so einfach ist. Bald wird klar: Anna ist nicht ohne Grund hier aufgetaucht.
Eva Völler schreibt mit stets humorösen und gekonnten Worten eine fesselnde Geschichte, die durchweg kurzweilig bleibt. Der Schreibstil ist frech, witzig und mireissend. Wenn ihr darüber nachdenkt, das Buch vor dem Ende aus der Hand zu legen, vergesst den Gedanken lieber schnell wieder.
Die Charaktere sind zwar nicht besonders detailliert und nachfühlbar dargestellt, wirken aber trotzdem sehr sympathisch. Anna ist witzig, stark und ein wenig naiv. Auf der anderen Seite haben wir den schlauen und mysteriösen Sebastiano, der immer einen Ausweg kennt. Nunja, zwar sind hier einige Klischees involviert, aber das macht die Action und abwechslungsreiche Handlung schnell wieder wett.
Unterschwellig wird jungen Lesern hier eine kleine Geschichtslektion erteilt. Spielerisch erfährt man, wie der Alltag im alten Venedig aussah, wie hart und überlebensnotwendig die Arbeit damals war. So kommt das Lernen also nicht zu kurz.
Gegen Ende wird das Buch richtig Spannend und der Leser fiebert jede Seite bis zur Auflösung mit. Zwar ist die Geschichte am Ende abgeschlossen, dennoch hat Eva Völler sich ein kleines Hintertürchen zu einem zweiten Teil aufgelassen, worauf ich sehr hoffe.
Fazit:Begeisterte Fans der Rubinrot-Reihe von Kerstin Gier werden auch Zeitenzauber lieben. Euch erwartet eine abwechslungsreiche, spannende Handlung in einer unheimlich interessanten Zeit. Wortwitz und tolle Ideen runden das Ganze ab. Nicht nur junge Leser werden an diesem Buch und einer eventuellen Fortsetzung noch großen Spaß haben! Absolut weiterzuempfehlen!  
Bewertung:
Rezension | Zeitenzauber

wallpaper-1019588
Verlosung: Wertvolles Olivenöl von Zait – gesund und lecker
wallpaper-1019588
Anmerkungen zu OLYMP
wallpaper-1019588
Resilienz – Die Macht der Gelassenheit
wallpaper-1019588
Nokia 7 Plus: Neues Bildmaterial aufgetaucht
wallpaper-1019588
Halloween - Geschenkideen für die Freundin
wallpaper-1019588
WhatsApp bekommt Ferienmodus, Silent-Mode und mehr
wallpaper-1019588
Xiaomi Mi Robot Vacuum, Mi Pad 3, Mi 8 und weitere Geräte im Angebot
wallpaper-1019588
Reggae Cafe’ Mix