Ozoni – japanische Neujahrssuppe mit Gemüse und gerösteten Mochi

Ozoni ist eine traditionelle japanische Suppe mit Gemüse und Mochi (süße Reiskuchen). Sie wird auf Grundlage einer leichten Dashi-Brühe zubereitet und besitzt zusammen mit dem klein geschnittenen Gemüse und den süßen, gerösteten Mochi einen tiefen Geschmack.

Üblicherweise wird diese klare Suppe am Neujahrstag bereits zum Frühstück gegessen. Zu der Suppe wird am 1. Januar (auch Oshogatsu genannt) meistens unter den Erwachsenen ein kräftiger Schluck Toso, einem gewürzten Sake, gereicht.

Die Rezepte für die Ozoni-Suppe unterscheiden sich je nach Region und Familie. Als Grundlagen werden klare Fischbrühen, aber auch Miso-basierte Suppe genutzt. Auch bei der Wahl der Mochi gibt es Unterschiede. Es gibt quadratisch gebackene Mochi, runde frische, ganz weiche oder sogar Mochi mit Anko (süße rote Bohnen) im Inneren!

Grundsätzlich gilt, dass hier jeder sein individuelles Rezept kreieren kann! Dieses hier ist eine tolle und gesunde Idee für kältere Tage im Herbst und Winter.

Du möchtest kein Rezept mehr verpassen? Dann melde dich jetzt für den kostenlosen 1mal1japan-Newsletter (das Feld findest du ganz unten) an oder folge mir auf Facebook und Instagram für alle aktuellen Infos!

Viel Spaß beim Ausprobieren des Rezepts „Ozoni – klare Suppe mit Gemüse und Mochi“: