No-Poo Tagebuch

UPDATE 15.10.2013

Wie versprochen gibt es heute ein Update zu meinem Selbstversuch.
Letzte Woche war ich für drei Tage in Berlin. Dort habe ich mir einmal die Haare mit dem Waschstück ohne Seife gewaschen.
Meine Haare haben wunderbar bis Freitag gehalten, hätten es auch noch länger durchgehalten. Habe sie dann am Freitag nur mit Wasser gewaschen. Mir hat dann noch eine Bekannte einen Tipp für ein tolles komplett natürliches Trockenshampoo gegeben. Und zwar ist es dieses hier : Eliah Sahil Trockenshampoo
Es besteht nur aus natürlichen Inhaltsstoffen. Man muss es einfach aufs Haar pudern und einmassieren. Das Fett wird aufgesogen. Ich wasche danach meine Haare, da ich mich dann wohler fühle, muss man aber nicht tun. Das Shampoo riecht ungefähr so wie ein indischer Laden mit Räucherstäbchen. Das Ergebnis kann sich auf jeden Fall sehen lassen. Mein Haar ist voluminös und glänzt, wie Ihr hier auf dem Bild von heute Morgen sehen könnt. Leider kann man es nicht so gut erkennen, da ich das Bild mit dem Handy geschossen habe und es noch zu dunkel war für eine gute Qualität. Nächstes Mal greife ich dann doch lieber wieder zur Spiegelreflexkamera.
Was mich ja am meisten begeistert an der natürlichen Weise seine Haare zu waschen ist, dass die Haare eigentlich immer perfekt sitzen. Ich hatte seit dem ich das durchziehe wirklich keinen Bad Hair Day mehr, wenn man von dem Ölausrutscher absieht.
No-Poo Tagebuch

07.10.2013
Seit längerer Zeit beschäftigt mich das Thema Chemie in unseren alltäglichen Produkten.
Immer mehr drängt sich mir der Gedanke auf, dass dieses ganze Zeug totaler Mist ist.
Vor vielen Jahrhunderten gab es weder Shampoo noch Seife. Die Menschen hatten sich zudem anders ernährt.
Ich habe mich seither viel damit beschäftigt und natürlich viel gelesen.
Körpergeruch und fettiges Haar kommt nicht von mangelnder Hygiene, sondern von mangelnder Gesundheit. All diese Dinge sind Anzeichen dafür, dass unser Körper voller Giftstoffe ist, die er natürlich über die Haut wieder loswerden will.
Eine Frage habe ich mir natürlich auch gestellt: "Würde ich Shampoo trinken?"
Natürlich nicht, aber warum schmiere ich es mir dann auf die Haut, wo es noch schneller in unseren Blutkreislauf kommt.
Genau wie die modernen Medikamente ist auch Shampoo nur ein Mittel um Symptome verschwinden zu lassen, aber nicht um die Ursachen zu beheben. Ich benutzte zuvor zwar auch nur Bio-Zertifiziertes Naturshampoo, aber Chemie und Stoffe deren Name ich nicht einmal aussprechen kann sind trotzdem drin.
Das ist zwar besser als Shampoos mit Silikone, die sich über die ganze Kopfhaut legen und der Haut keinen Raum zu atmen geben, aber eben nicht optimal.
Ich versuche jetzt schon seit ca. 2 Wochen ohne Shampoo aus zukommen. Die ersten Tage hatte es wirklich gut geklappt. Mein Haar war total weich und glänzenden. So sehr hatte es noch nie zuvor geglänzt.
Um fettige Haare vorzubeugen benutzte ich Heil- und Lavaerde für Haare und Körper.
Durch die Erde wurden die Haare leider sehr strohig. Deshalb kam ich auf die Idee mir ein klein wenig Öl ins Haar zu machen, was natürlich eine dämliche Idee war. Mein Haar war schrecklich. Am nächsten Tag habe ich es versucht auszuwaschen. Die hatte aber leider nur mäßigen Erfolg. Also forschte ich im Internet.
Ich las von einem "Waschstück ohne Seife". Gesehen und gekauft. Da dieses Waschstück aber aus Chemie besteht beschloss ich es nur für mein Haar zu benutzen und nur für dieses Mal.
Hier nach dem "Waschstück ohne Seife":
No-Poo Tagebuch
Glücklicherweise funktionierte es einwandfrei und mein Haar kam danach 4 Tage ohne Waschen aus und es war so schön und glänzend. Jeden Tag sah es aus, wie frisch gewaschen.
Im Anschluss hatte ich versucht meine Haare weiter nur mit Wasser zu waschen, was auch gut geklappt hat. Mein Haar ist in den Spitzen immer perfekt nur am Ansatz fühlt es sich etwas steif an. Es dauert halt eine Weile, bis sich die Kopfhaut umgewöhnt hat.
Ich bin immer noch auf der Suche nach einer optimalen Lösung, wie ich mit natürlichen Produkten meine Haare normal bekomme. Ich habe letztes Mal ausprobiert eine Essigrinse zu machen. Sprich 2 EL Essig auf einen Liter Wasser. Dies hat auch gut funktioniert. Leider waren die vorderen Strähnen meines Haares leicht fettig. Ich habe vermutlich zu warm geduscht und dann fetten die Haare nach. Nächstes Mal versuche ich es mit einer "Überdosis Pfefferminztee" Das soll die Haare angeblich entfetten.
So nun ist es so, dass ich morgen für 3 Tage in Berlin bin. Da ich die Dusche meiner Gastgeber aber nicht mit Heil-/Lavaerde verschmutzen will werde ich wieder zum Waschstück greifen.
Ich kann euch auf jeden Fall versprechen, dass ihr weder müffeln noch ungepflegt aussehen werdet. Mein Freund ist da super pingelig und aufmerksam, aber ihm ist noch nichts unangenehm aufgefallen.
Wenn ich wieder zurück bin werde ich regelmäßig dieses Tagebuch updaten mit Fotos und versuchen für mich und den ein oder anderen von euch die optimale Lösung zu finden.
Auf dem 1. Bild sieht man, dass meine Haare leicht gräuselig sind wegen der Erde. Auf dem 2. Sieht man mein Haar wie es aussieht, nach dem es nur mit Wasser gewaschen wurde.
No-Poo Tagebuch
No-Poo Tagebuch
Bleibt gesund!

wallpaper-1019588
Bei geschickter Manipulation bröckelt der Widerstand
wallpaper-1019588
Es geht weiter mit der Mittelschicht
wallpaper-1019588
Absage nach einem Bewerbungsgespräch – was nun?
wallpaper-1019588
Frühlings- & Oster-Neuheiten vom Carlsen Verlag
wallpaper-1019588
Stundung von Internetrechnungen per Gesetz
wallpaper-1019588
Corona Krise
wallpaper-1019588
Strudel mit Bärlauch und Feta
wallpaper-1019588
Sicherheitslücke im Drupal-Modul Svg Image