Kamele

Auf dem Rückweg von Arad bremste der Guide heftig den Bus ab und schmetterte durch den Bus: Kamele. Ein Kamel wird gerade gemolken, wer will, kann Kamelmilch probieren!

Alles stürzte zum Fenster, ein Mitreisender verlies den Bus und probierte die Kamelmilch, er brachte ein halbes Glas mit. Ich machte natürlich Fotos.

Kamelmilch ist echt schwer zu kriegen, weil man die Kamelmutter nur in dem Moment melken kann, wenn das Kleine trinkt oder daneben steht.

Das Gehupe und der Autostau, der durch die spontane Besichtigung der Attraktion entstand hat den Guide überhaupt nicht gestört. Dieses Verhalten hab ich schon öfter gesehen. Wenn ein Israeli was will, dann nimmt er es sich und geht selbstverständlich davon aus, dass es ihm zusteht.