Idyll

In meinen Bildern zum Thema „Menschen“ versuche ich die Ambivalenz von „Ruhe“ und „Vereinsamung“ auszuloten (mit einer Tendenz in Richtung Einsamkeit).
Ähnliche Balance unterschiedlicher aber verwandter Emotionen bieten dörfliche Strukturen bzw. abgeschiedene Teile von Altstädten, wenn sie wenig oder gar nicht bevölkert sind.
Ich fasse diesen neuen Teil meiner Arbeit unter dem Titel „Idyll“ zusammen.
Die Bilder bestehen grundsätzlich aus zwei Elementen
  1. Aus dem Basisbild, das durch Verstärken von Sättigung und Kontrast „dramatisiert“ wird.
  2. Einem grafischen Extrakt das wie folgt entsteht:
  • Überlagern des Bildes mit einer okkafarbenen Fläche (z.B. Foto eines Kunststoffrohres) – Füllmethode „abdunkeln“
  • Ebenen auf eine reduzieren.
  • Erzeugen der grafischen Struktur diese neuen Bildes durch den Filter „Buntstiftschraffur“

Beide Elemente werden unterschiedlich mit einander kombiniert (unterschiedliche Füllmethoden) damit der gewünschte Ausdruck entsteht.
IdyllIdyllIdyll