got to go big

hui, mittlerweile ist es schon ziemlich spät in kanada – und schon wieder fast mitten am vormittag in deutschland. höchste zeit also für einen blogeintrag!

dienstag ist in montréal kinotag. das wurde natürlich ausgenutzt und ab gings ins „social network“. wirklich sehenswert. genauso wie die snack-angebote, die im kino feilgeboten werden (schönes wort, das viel zu selten verwendet wird): wo es an deutschen kinotresen popcorn, nachos, süßigkeiten und softdrinks gibt, ist der kanadier ein wenig anspruchsvoller. natürlich gibt es auch sämtliche der vorgenannten angebote – allerdings in leichter variation: zum einen ist alles ein paar nummern größer, zum anderen kommt das popcorn mit salz und butter. gewöhnungsbedürftig aber sehr lecker.

was das kanadische angebot dann aber doch wirklich vom deutschen unterscheidet: am popcorn-tresen kann man auch pommes, hot dogs und sogar poutine (das montréaler leibgericht: pommes mit schmieriger käsesauce) kaufen. da es aber vor filmbeginn schon einen leckeren burrito gab, hab ich mich dann doch ans popcorn gehalten.

ein kleines zeitproblem gab es dann nach dem film: ende war um kurz vor mitternacht und an einem normalen wochentag fährt die metro nur bis 00.30 uhr! da hieß es dann unterwegs „fix umsteigen“ – ansonsten: geschmeidiger fußmarsch oder eben eine taxifahrt. und das hätte dann doch den ganzen kinotag-spareffekt vollkommen konterkariert…



wallpaper-1019588
Schau mir in die Augen, Kleines
wallpaper-1019588
Es gibt (kaum) einen falschen Partner
wallpaper-1019588
O2 – E-Plus -Aldi Talk – Fonic … “Kein Netz” seit mehr als 10 Stunden aber der Raspberry Pi läuft und läuft und läuft
wallpaper-1019588
Ab dem 1. Juli gilt die Stellenmeldepflicht!
wallpaper-1019588
Sonntagstrouvaillen
wallpaper-1019588
Zander mit Blumenkohl und Macisbutter
wallpaper-1019588
Mit Dir
wallpaper-1019588
Buenos Aires auf dem Schlossberg