Gelassenheit?

GelassenheitLebe ich selbst aus mir heraus? Oder werde ich eher durch meine Umwelt gelebt? Zwei typische Fragen in meiner Persönlichkeitsanalyse, die Aufschluss darauf geben, wo auch Stressoren im alltäglichen Erleben sitzen können. Warum? Wenn ich immer eher darauf reagiere, was von außen auf mich einstürmt, wenn ich versuche, die Anforderungen, die von außen an mich gestellt werden permanent zu erfüllen, dann bleibt mir wenig Zeit das zu tun, was ich wirklich möchte. Ein Kunde erkannte das anhand seiner Potenzialanalyse recht schnell “Irgendwie habe ich mich geschäftlich immer dem angepasst, was von außen kam” sagte er mir erstaunt, als in der Analyse sehr deutlich wurde, dass er seine Eigenen Bedürfnisse im geschäftlichen Umfeld kaum kannte und das, was er kannte, komplett negierte. Er wird derzeit gelebt! Und das kann ganz schön stressig werden.

Wo bleibt Ihre Gelassenheit?

Um wirksam dagegen ansteuern zu können, bedarf es allerdings erst einmal das Wissen, was man selbst möchte. Und zwar in der positiven Form, da wir Menschen oftmals wahre Meister in dem sind, zu wissen, was wir NICHT möchten. Was wir dann genau möchten, wird viel schwieriger. Vielleicht dazu ein paar Tipps:

  • Sagen Sie öfters einmal Nein, wenn von außen etwas an Sie herangetragen wird – das verschafft Zeit, sich wirklich klar darüber zu werden, was man möchte. Und – ein Nein lässt sich leichter in ein Ja umwandeln, als umgekehrt
  • Träumen Sie nicht mehr vom Reichtum, das wahre Glück liegt in der Überwindung dieser Bedürfnisse, nicht in ihrer Erfüllung. Ansonsten kann es leicht passieren, dass Sie in die “Mehr davon”-Falle tappen
  • Versuchen Sie immer mehr, im Augenblick zu leben: Das Leben hat nicht viel mit Ihrer Vergangenheit und schon gar nicht mit Ihrer Zukunft zu tun. Der Augenblick zählt…
  • Verabschieden Sie sich ab und an von Gewohnheiten – und seien Sie dadurch offen für neue Er-Lebnisse!
  • Beschäftigen Sie sich mit Ihrem Lebenstraum (Ihren ureigensten Bedürfnissen) und lassen Sie sich davon leiten
  • Bleiben Sie immer dankbar für das, was ist. Tag für Tag, Stunde für Stunde
  • Kümmern Sie sich um Ihr soziales Umfeld – Freunde sind “Gold wert” – nicht nur in schlechten Zeiten
  • Erhöhen Sie die Lautstärke Ihres Bauchhirns und dämmen Sie das Geplapper Ihres Hirns – Ihre Gefühle sind wunderbare Wegweiser

Und – seien Sie nicht so streng zu sich, wenn Sie immer wieder Rückschläge erleiden. Das ist normal, das Leben besteht aus beiden Enden und der gesamten Grauzone zwischendrin….

 


wallpaper-1019588
[Comic] King in Black [3]
wallpaper-1019588
Schickes Design-Smartphone Gigaset GS5 erscheint im November
wallpaper-1019588
Jens Lossau & Jens Schumacher – Der Luzifer-Plan
wallpaper-1019588
Vietnam Streetfood: Meeresfrüchte, Muschel und mehr