Dr. Stuart’s Triple Ginseng Tea [Test]

gabel_rating4
Dr. Stuart’s Triple Ginseng Tea gibt Kraft auf natürliche Art. Guter Booster, mit dem Tausendsassa Kamille geschickt kombiniert. Recht fruchtig.

Die Engländer sind bei uns als Teegenießer bekannt. Während meiner Englandaufenthalte hatte ich allerdings den Eindruck, dass die meisten Einheimischen ausschließlich Schwarztee trinken. Das hat mir nicht gereicht, also machte ich mich immer wieder auf die Suche nach spannenden Teesorten. Eine Teemarke, die mir häufig in die Hände fiel, war Dr. Stuart’s. Besonders beliebt schienen die Sorten Detox, Valerian Plus, Skin Purify und Slim Plus. Doch mich faszinierte noch eine andere Version.

Triple Ginseng Tea – you go girl

Ginseng fand ich schon immer sehr spannend. Ob im Asia Supermarkt oder im Reformhaus, immer wieder begegnet mir die Wurzel als natürliches Heilmittel. Man sagt stressreduzierende, immunstärkende, kräftigende und auch leistungssteigernde Wirkungen nach. Bei den verschiedenen Ginseng-Arten blicke ich aktuell noch nicht so durch, aber der koreanische Ginseng scheint der wertvollste zu sein.
Im „Triple Ginseng Tea“ von Dr. Stuart’s macht er 5% aus.

Teebox Dr Stuart Triple Ginseng TeaZutatenliste des Dr Stuart Triple Ginseng Tea

Die beiden anderen Ginseng-Arten, brasilianisch und sibirisch sind auch mit jeweils 5% vertreten. Allen drei Sorten scheinen Ähnliche medizinische Wirkungen zugeschrieben zu werden, wobei der „sibirische Ginseng“ kein wirklicher Ginseng ist. Er heißt auch Taigawurzel und soll milder als andere Ginseng-Arten sein.

Da mein medizinisches Fachwissen sehr begrenzt ist, möchte ich an dieser Stelle nicht weiter über einzelne Wirkweisen oder gar Vorzüge der unterschiedlichen Ginsengwurzeln mutmaßen. Zudem gibt es auch noch den Placebo-Effekt und mein Credo ist:

Wer heilt, hat recht.

Wichtig ist mir auch, dass Teehersteller auf die Qualität ihrer Zutaten achten. Tees, die mit Aromastoffen arbeiten, mag ich gar nicht.

Verpackung mit Text über die Dr Stuart GeschichteVerpackung mit Text über die Teequalität

Nun können Marken viele Geschichten auf ihre Verpackungen schreiben, doch Dr. Stuart’s haben den Lebenslauf ihres Gründers und Namensgebers, Dr. Malcolm Stuart, auf ihrer Webseite abgebildet. Die Liebe und Faszination von Pflanzen und deren Wirkweisen ist hier deutlich erkennbar und für mich glaubhaft.

Beim „Triple Ginseng Tea“ ist es allerdings wichtig zu wissen, dass Ginseng nicht die Basis des Tees ist. Wie oben in der Zutatenliste erkennbar, sind die Hauptbestandteile Zitronengras, Kamillen- und Hibiskusblüten und Pfefferminze. Ein Tee mit hochwertigem Ginseng als Hauptbestandteil müsste deutlich teuer sein. Die dargestellte Teebox mit 15 einzeln verpackten Teebeuteln kostet zwischen 2,00€ und 2,50€. Während man Dr. Stuart’s in England sehr leicht im Handel erhältlich ist, bekommt man ihn in Deutschland eher im Internet. Mit Glück habe ich ihn auch schon einmal reduziert bei TX Maxx bekommen.

Dr. Stuart’s Triple Ginseng Tea [Test]

Dank der einzeln verpackten Teebeutel kann der „Triple Ginseng Tea“ auch gut mitgenommen werden. Obwohl ich zusätzliche Verpackungen gern vermeide, finde ich das in diesem Fall gut, da die Hibiskusblüten je nach Umgebung etwas abfärben können. Doch keine Sorge, Dr. Stuart’s hat auch Teesorten, die in loser Variante erhältlich sind.

Fazit/Bewertung Dr. Stuart’s „Triple Ginseng Tea“

Gerade in Zeiten, in denen ich mich etwas schlapp und gestresst fühle, greife ich gern auf den „Triple Ginseng Tea“ zurück. Es dürfte klar sein, dass dieser keine Wunder bewirkt – allein schon weil ’nur‘ 15% des Tees Ginseng sind. Die verschiedenen Inhaltsstoffe schmecke ich gut raus und ich mag den natürlichen Geschmack. Die fruchtige Hibiskusnote ist mir persönlich etwas zu dominant. Wer einen leicht süßlich schmeckenden Tee bevorzugt, wird hier widersprechen.

Ich mag das britische Unternehmen und seine „Active Botanicals“ Philosophie und finde den Preis von 2-3€ für 15 Teebeutel angemessen. Letztlich finde ich das Verpackungsdesign ansprechend und leicht wiedererkennbar.
Bei nahezu jedem Trip nach London fällt mir eine Teebox in die Hand und meistens nehme ich sie auch mit nach Hause.
In diesem Sinne:

You go girl.

Allgemeiner Hinweis

Dieser Artikel spiegelt eine persönliche Meinung wider. Die Bewertung hat somit keinerlei wissenschaftliche Grundlage (es sei denn, diese ist angegeben).
Gabelartist übernimmt daher keine Verantwortung für abweichende Reaktionen/Empfindungen.

Es handelt sich bei diesem Artikel NICHT um einen gesponserten Post.


wallpaper-1019588
Die besten Outdoor-Aktivitäten in München auf einen Blick
wallpaper-1019588
„Requiem of the Rose King“ wird als Anime adaptiert
wallpaper-1019588
Neues Mittelklasse-Smartphone Motorola Moto G9 Plus
wallpaper-1019588
OPC: Test & Vergleich (09/2020) der besten Produkte