Die erste Woche mit MyGoal

Der hartnäckige Infekt aus dem Februar verabschiedet sich ziemlich schweren Herzens von mir. So ganz frei sind die Atemwege noch nicht und die Nase läuft manchmal immer noch schneller als ich. Aber dies ist ja auch nicht besonders schwer. ;-)
Nicht desto trotz bin ich ja nun seit einer Woche wieder im Training. Anke von MyGoal hat mir ja in Berücksichtigung meiner anstehenden Events meines ersten Plan für März zusammengestellt.
Eigentlich bin ich ja nicht so der “Trainingsplan-Typ”, aber ich habe festgestellt, dass ich wesentlich effizienter und disziplinierter trainiere wenn ich entsprechende Vorgaben habe. Und auf Grund der Tatsache das meine Zeit immer sehr begrenzt ist und eine entsprechende Planung meiner “Frei-”zeit unabdingbar ist, habe ich mir gedacht man könnte ja mal wieder das Laufen gleich mit planen lassen.

Ein ganz neuer Bestandteil meines Planes ist das Miteinbeziehens des Lauf-ABC´s. Etwas was ich bisher höchstens zwei, dreimal versucht habe. Spaß gemacht hatte es mir noch nie. ;-)
Dazu kommen fest eingeplante Krafteinheiten die ich dankenswerterweise mit der Wii absolvieren kann, und die obligatorischen Dehn- und Gymnastikübungen.

Abgerundet wird das Ganz mit meinen MTB-Fahrten zur Arbeit. Also ein “RundumsportprogrammfürdieganzeWoche“!

Schön ist an meinem Trainingsplan, dass die einzelnen Einheiten nicht unbedingt mit festen Geschwindigkeiten belegt sind. So konnte ich nach meinem Infekt das Training wohl dosieren und die Sache relativ langsam angehen. Einfach die Durchschnittsgeschwindigkeiten ein wenig geringer und schon klappt auch ein Training wenn man nicht 100%ig ausbelasten kann.
Vor jeder Einheit habe ich brav mein Lauf-ABC absolviert. Das bedeutet ich habe mich ungefähr 10-20 Minuten eingelaufen. Passte diese Woche prima bis ich den Waldrand erreicht hatte und es langsam dämmerte. Dann knappe 15 Minuten Lauf-ABC auf einem 30-40 Meter langen Streckenabschnitt, denn ich nach jeder Serie wieder zurückgegangenen bin.
Danach kam die eigentliche Trainingseinheit mit abschließendem Auslaufen. Passte prima zu meiner Strecke zur Arbeit, die ich bei Bedarf relativ einfach verlängern kann indem ich hier oder da eine kleine Schleife mit einbaue.
Schön wenn man gleitende Arbeitszeiten hat! :good:

Heute stand das erste Intervalltraining an. Die Vorgabe lautete jeweils 5-8min mit 70-80%, 5min Traben. Das ganze mit 4-6 Wiederholungen!
Hier ist es beim Programmieren des Garmin immer von Vorteil wenn man Lesen kann und dies auch ausführlich macht. Ich hatte nämlich den obersten Wert mit 8min fix eingegeben, was eigentlich in Ordnung gewesen wäre, aber dann auch noch 8 Wiederholungen sorgten gegen Ende hin dann doch für ein gewisses Maß an Kräfteschwund. ;-)
Wer nicht lesen kann muss halt fühlen! ;-)
Die Auswertung der Trainingseinheit gibt´s hoffentlich hier.

Intervallverlauf

Intervallverlauf

Aber es hat trotzdem Spaß gemacht. Die Einheiten sind zwar immer noch im Schildkrötentempo, aber wenigstens hat der Wechsel zwischen Be- und Entlastung ganz gut funktioniert.
Für die morgige Die erste Woche mit MyGoalFoto-Lauf(Love)-Story habe ich mir einen Lauf zu meinen Eltern in den Odenwald ausgesucht. Auf dem Trainingsplan steht ein ruhiger DL den ich entsprechend gelassen und locker umsetzen werde.
Zwar soll das Wetter nicht unbedingt toll werden, aber eine lockeren Lauf durch die Hügel am Rande des Odenwaldes macht bei jedem Wetter Laune. ;-)

In diesem Sinne.
Keep Running
Run Happy!


wallpaper-1019588
Motorola Edge 2022 mit superhellen Display vorgestellt
wallpaper-1019588
Stoneman Glaciara Hike in der Aletschregion
wallpaper-1019588
Hüttenkäse für Hunde
wallpaper-1019588
[Comic] Monster