Darf ich Sie mal stör´n?

“Darf ich Sie mal stör´n”, mit dieser Frage geht Jörg Lezuo beim Wecker-Konzert im Foyer des Mainzer Unterhauses auf die Besucher zu. “Sie kennen doch sicher den Störsender mit Dieter Hildebrandt, oder?” Doch die Antworten der freundlichen Konzertbesucher fallen ganz anders aus als erwartet.

Darf ich Sie mal stör´n?

Politropolis begleitete Jörg Lezuo, der den Störsender beim Zielpublikum bekannter macht – Foto: © politropolis.de

Etwa Dreiviertel der Besucher kannten den “Störsender” überhaupt nicht, obwohl auch Konstantin Wecker dort seit Anfang an mitmacht und obwohl beinahe jeder der Angesprochenen das Internet nutzt. Sehr interessiert hörten sie zu:

“Der Störsender ist ein unabhängiges Internet-TV-Projekt, eine Mischung aus Kabarett, Journalismus, Satire und sozialem Engagement. .. eine Plattform für alle, die sich mit Mißständen in Gesellschaft und Politik nicht mehr einfach nur abfinden, Fragen stellen und an Veränderungen mitarbeiten wollen! Eine moderne „Spielwiese des subversiven Geistes“

Der Störsender ist eine Spielwiese

Großes Interesse bei den Besuchern im Mainzer Unterhaus “Keine Verlagerung des Kabaretts ins Internet. Eine Plattform, die zum Mitstören einlädt” – Foto: © politropolis.de

Die bereitgestellten Flyer waren schnell vergriffen, einige Gespräche führten wir trotz der kurzen Zeit.
Dann trat Konstantin Wecker ein,
nickte uns kurz zu und verschwand im Bühneneingang. Er trat mit seinem Programm “Wut und Zärtlichkeit auf”, begeisterte sein Publikum. Es gab stehende Ovationen. Wecker ist einer dieser Störer, die an dem Projekt aktiv teilnehmen und es unterstützen. Allen voran Dieter Hildebrandt, mit weiteren prominenten Querdenkern unseres Landes. Gemeinsam beteiligen sie sich an den Sendungen, an Interviews, Reportagen und natürlich auch Störaktionen auf Straßen und Plätzen. Wecker verfasste gerade zusammen mit Prinz Chaos II eine Polemik mit dem Namen “Aufruf zur Revolte“. Das eBook erschien am 15. September und man kann es sich zur Zeit noch kostenlos herunterladen.

Und Schon am Sonntag (29.09.2013) gibt es eine neue Folge des Störsenders frei zu sehen: “Das Organisierte Erbrechen“, lautet die Überschrift zum Beitrag über die kommerzielle Massenveranstaltung, die derzeit in München zelebriert wird. Das Video ist für Fördermitglieder bereits jetzt zu sehen und am Sonntag dann frei unter www.youtube.com/stoersendertv  Weitere Inhalte: die Soziologin Kathy Meßmer führt ein Interview über zivilisierte Trink- und Flirtkultur auf Augenhöhe, und Markus Nagy steuert sein wunderbares Trinklied bei. Ira Blazejewska, Karl Hughes und Ecco Meineke übernahmen die Kuration der Dada-Wiesn..
.
Den gerade fertiggestellten Störsender-Flyer präsentiert Jörg Lezuo stolz. “Nach der gelungenen Anschubfinanzierung durch das “Crowdfunding” geht es jetzt darum, dass das Projekt längerfristig auf ein stabiles Fundament gestellt wird. Je mehr Menschen den Störsender als unterstützenswerte Plattform zum Mitmachen wahrnehmen, desto größer ist die Chance für alle, dieses Angebot jenseits der Mainstream-Medien dauerhaft anzubieten.”

.
weitere Artikel über den Störsender:

“Wem wird denn eingentlich der Prozess gemacht?”
Interview mit Dieter Hildebrandt und Stefan Hanitzsch
Dieter Hildebrandt startet eigenen TV-Sender – Im Internet
“Finanz-Casino-Kapitalismus”
“Wasser marsch!”

.
Leser-Telefon:
Sagen Sie Ihre Meinung! Ihr Leser-Telefon: +49 (0) 2779-216 658


Quellen – weiterführende Links

Fotos: by politropolis.de
Download: aktueller Flyer mit der Kurzvorstellung des Projektes stoersender.tv

stoerleiste1


wallpaper-1019588
Fencheltee: Zubereitung, Wirkung & Mehr
wallpaper-1019588
Buchsbaumzünsler natürliche Feinde: Diese Tiere helfen bei der Bekämpfung
wallpaper-1019588
Kondenstrockner Test & Vergleich (08/20): Die 5 besten Kondenstrockner
wallpaper-1019588
Riskantes Sicherheitsleck betrifft Millionen Android Smartphones