Brief an den Frühling

Lieber Frühling,
erst dachte ich, du stehst vielleicht im Stau. Das kann schließlich heutzutage mal passieren. Kein Problem, dachte ich mir, dann warte ich eben voller Vorfreude auf dein baldiges Erscheinen.
Und dann war es endlich so weit. Fast eine Woche warst du da, sodass die Welt ein bisschen bunter, die Menschen ein wenige glücklicher wurden. Ich packte meine T-shirts und kurzen Hosen aus, in der Hoffnung auf immer höhere Temperaturen.
Völlig unerwartete traf mich der Wetterbericht- Schnee! Dein Bruder, der Winter würde wiederkommen. Mal ganz unter uns, diesen eiskalten, griesgrämigen Kerl konnte ich noch nie leiden.
Ich war sauer, aber ich habe an dich geglaubt, weil du stark bist, stark wie ein Bär. Der Frühling würde sich schon durchsetzten, allein schon wegen all der Liebe, die die Menschen ihm entgegenbringen. Nette Worte, Lieder und Bilder- sie versuchen alles, um dich hervor zu locken.
Aber jetzt, lieber Frühling, habe ich langsam die Nase voll. Hör doch auf, so mit uns zu spielen. Sag es doch einfach, hat dich jemand verärgert? Warum bist du denn nur so verstockt? Oder hast du vielleicht Angst vor dem Winter?
Das musst du nicht, fast alle stehen hinter dir. Bitte, lieber Frühling, komm endlich wieder.
Ich vermisse dich!
Lilly

wallpaper-1019588
The Clockworks: Galway Boys
wallpaper-1019588
Corona Bußgelder sind bei den bayrischen Ordnungsämtern besonders beliebt
wallpaper-1019588
ProSieben MAXX: Anime-Filme im Juni 2020
wallpaper-1019588
Montagsfrage: Die holde Weiblichkeit?