Bratäpfel mit Vanillesauce

Ich weiß nicht, wie es Euch geht, aber ich persönlich schenke ja total gerne! Sogar noch lieber, als dass ich selber beschenkt werde. 🙂 Ich sammle eigentlich das ganze Jahr über Ideen. Wenn ich im Urlaub oder bei Freunden irgendetwas Hübsches entdecke, von dem ich weiß, dass sich genau darüber der ein oder andere freuen würde, dann kaufe ich es oder mache mir eine Notiz. Für "später" gespeichert. "Später", das sind dann entweder Geburtstage oder eben Weihnachten. Und so komme ich tatsächlich auch nur selten in den sogenannten "Geschenke-Stress".

Allerdings sind manche Personen leichter zu beschenken, als andere. Für Freundinnen, die einen ähnlichen Geschmack haben wie ich oder Personen mit ausgeprägten Hobbies habe ich meistens gleich eine ganze Latte an potenziellen Geschenken im Hinterkopf. Die meisten Männer hingegen finde auch ich eher etwas schwierig zu beschenken. Zumindest die Männer, die ich so in meinem engeren Umfeld sind. Mein Monsieur zum Beispiel. Entweder hat er gar keine Wünsche, oder Unmengen von nicht erfüllbaren Wünschen, manchmal äußert er diese, oft genug aber auch nicht, oder er erfüllt sich seine Wünsche kurz vor Weihnachten selber. Letzteres hat mich in der Vergangenheit schon so manches Mal in den Wahnsinn getrieben.

Bratäpfel mit Vanillesauce

Deejo Taschenmesser: Ultraleicht und individuell

Während einer Wanderung im Sommer kam mir dann DIE Idee überhaupt. DAS Männergeschenk schlechthin. Wenn wir mit unseren Kindern wandern, dann müssen wir sie immer irgendwie bei Laune halten. Geschichten erzählen zum Beispiel, in regelmäßigen Abständen ein Gummibärchen oder Keks zufüttern oder Wanderstöcke schnitzen. Der Monsieur hat das Schnitzen von Wanderstöcken quasi perfektioniert. Mit einer Hingabe und Engelsgeduld schnitzt er Stöcke, erzählt dabei Geschichten und erinnert mich jedesmal an "Michel aus Lönneberga".

In diesem Moment war für mich klar: der Monsieur bekommt dieses Jahr zu Weihnachten ein tolles Klappmesser geschenkt! Bei der Suche sind mir dann direkt die Taschenmesser von Deejo ins Auge gefallen: Die Messer sind nicht nur hübsch anzuschauen, sondern qualitativ auch richtig hochwertig. Es gibt vorgefertigte Modelle, die an sich schon richtig cool sind und jedes Männerherz höher schlagen lassen. Besonders toll finde ich den Konfigurator: Olivenholz oder Wacholderholz für den Griff? Mit oder ohne Tattoo auf der Klinge? Besonders klein und leicht? Mit eigener persönlicher Insignie? Es gibt viele tolle Optionen und Details, so dass am Ende für jeden Kerl das passende Messer dabei herauskommt.

Bratäpfel mit Vanillesauce

Hinter der Idee für diese tollen Messer stehen zwei Franzosen, Luc Foin und Stéphane Lebeau. Die beiden waren es einfach leid, ihr Steak im Restaurant mit mittelmäßigen Messern schneiden zu müssen. Und so entstand die Idee für Deejo. Ein einfaches, aber hochwertiges Taschenmesser, leicht vom Gewicht, aber mit einer persönlichen Note, das sich überall mit hinnehmen lässt. "Leicht wie eine Feder, stark wie ein Schwert", so muss ein ein gutes Messer sein.

Das persönliche Gestalten des Messers ist einfach durchzuführen und die Lieferung erfolgt schnell. Für mich als Frau ist auch die Verpackung nicht unwichtig, und die ist tatsächlich hübsch und praktisch. Aber testen muss ich das Messer natürlich auch noch! Zwar kann ich keine Wanderstöcke schnitzen, aber Äpfel aushöhlen finde ich fast noch besser. Gefüllt mit einer Mischung aus Nüssen, Rosinen und Marzipan kommen am Ende nämlich verdammt leckere Bratäpfel dabei heraus! 🙂

Bratäpfel mit Vanillesauce

Zutaten: Bratäpfel mit Vanillesauce

Für vier Bratäpfel
  • 4 möglichst gleich große Äpfel
  • Saft von 1 Zitrone
  • 50 g Walnusskerne
  • 40 g gehackte Mandeln
  • 4 EL Butter + etwas zum Einfetten der Form
  • 1-2 EL Rosinen
  • 2 EL Rum
  • ½ TL Zimt
  • je 1 Msp. gemahlene Nelken und Muskatnuss
  • 100 g Marzipanrohmasse
Für die Vanillesauce
  • 400 ml Schlagsahne
  • 2 EL Rohrzucker
  • ½ Tonkabohne, gerieben
  • 1 Vanilleschote
  • 1 Msp. Kurkuma
  • 1 Eigelb
Bratäpfel mit Vanillesauce

Zubereitung: Bratäpfel mit Vanillesauce

Zuerst die Vanillesauce vorbereiten
  1. Die Sahne zusammen mit 2 EL Rohrzucker, ½ geriebenen Tonkabohne und 1 Msp. Kurkuma in eine Topf geben. Die Vanilleschote der Länge nach halbieren, das Mark herauskratzen und zusammen mit der Schote zur Sahne in den Topfe geben. Einmal aufkochen, dann vom Herd nehmen und 15 Minuten abkühlen lassen.
  2. Sahne über einem feinen Sieb abgießen, die aufgefangene Flüssigkeit zurück in den Topf geben.
  3. Das Eigelb mit einem Schneebesen unter die Sahne-Mischung rühren. Zurück auf den Herd stellen und unter Rühren noch einmal aufkochen, bis die Sahne anfängt einzudicken. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen, dabei gelegentlich mit dem Schneebesen umrühren, damit sich keine Haut auf der Vanillesauce bildet.
  4. Vanillesauce bis zum Servieren im Kühlschrank kalt stellen.
Bratäpfel Vanillesauce

Nun die Bratäpfel backen

  1. Den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Die Walnusskerne grob hacken und mit den Mandeln vermischen.
  3. Die Butter in einer kleinen Pfanne zerlassen und die Nüsse darin 2-3 Minuten rösten.
  4. Rosinen, Rum, Zimt, gemahlene Nelken und Muskatnuss dazugeben und für weitere 1-2 Min. mitrösten.
  5. Die Pfanne vom Herd nehmen und die Marzipanrohmasse hineinbröckeln. Gut vermischen.
  6. Die Äpfel waschen und im oberen Drittel einen "Deckel" abschneiden. Die Schnittfläche des Deckels mit etwas Zitronensaft einreiben.
  7. Mit einem scharfen Messer (z.B. von Deejo) das Kerngehäuse des Apfels großzügig herausschneiden. Das Innere des Apfels ebenfalls mit Zitronensaft einreiben.
  8. Die Nuss-Marzipan-Mischung auf die 4 Äpfel verteilen, die Füllung darf ruhig etwas "überlaufen". Den Deckel zurück auf die Äpfel setzen.
  9. Eine Auflaufform mit etwas Butter einfetten und die Äpfel dort hinein setzen. In der Mitte des vorgeheizten Ofens für ca. 25 Minuten backen.
  10. Bratäpfel noch warm mit der Vanillesauce servieren.
Bratäpfel mit VanillesauceBratäpfel mit Vanillesauce Bratäpfel mit Vanillesauce

Vorbereitung: 30 Minuten

Koch- bzw. Backzeit: 25 Minuten

Danke für Eure freundlichen Bewertungen:


wallpaper-1019588
Mount Everest Base Camp Trek
wallpaper-1019588
[Manga] Beastars [7]
wallpaper-1019588
[Comic] The Walking Dead [29]
wallpaper-1019588
Outdoorsuechtig TV: 16.10.2021 – 29.10.2021