Auberginen-Tomatenpfanne

Ich liebe würzige Auberginen-Gerichte und so hat mich ein Gericht aus The Lotus and the Artichoke Sri Lanka gleich sehr angelacht. (Wie immer, hat das Rezept meinen persönlichen Stempel aufgedrückt bekommen.) Dazu gab es feinen Safranreis. Es war so gut, dass es mich wirklich nicht gestört hat ein paar Tage davon zu essen.:-)
Auberginen-Tomatenpfanne

 Zutaten

  • 2 Melanzani / Auberginen
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • ca. 2 cm frischer Ingwer
  • 2 EL Kokosöl
  • 1 TL Senfsamen
  • 1/2 TL Kurkuma (optional noch etwas frisches Kurkuma, fein gehackt)
  • 1 TL Chilipulver
  • 1/2 TL gemahlener Koriander
  • 2 EL Limettensaft (alternativ Zitronensaft)
  • 1 Dose geschälte Tomaten
  • 2 EL Agavendicksaft
  • Salz und Pfeffer

Auberginen-Tomatenpfanne

Zubereitung


Wer so wie ich Vollkorn-Basmati-Reis mit Safran dazu essen möchte, sollte zuerst den Reis auf den Herd stellen. Während dieser köchelt, kann man sich in aller Ruhe der Zubereitung des Gemüses widmen.
Aubergine/Melanzani in Würfel schneiden. Zwiebel fein würfeln, Ingwer und Knoblauch fein schneiden.
Kokosöl in einer Pfanne (Ich kann absolut eine Gußeisenpfanne empfehlen.) erwärmen und darin die Senfsamen zum poppen bringen. Zwiebel, Knoblauch, Ingwer, Kurkuma, Koriander und Chili zufügen und kräftig pfeffern. Wenn die Zwiebel glasig sind, die Auberginen-Würfel zugeben und einige Minuten anschwitzen.
Die geschälten Tomaten zugeben, die Dose etwas mit Wasser ausschwenken und dieses auch noch in die Pfanne geben. Die Tomaten mit dem Kochlöffel etwas zerdrücken, alles gut umrühren und Pfanne abdecken. Das Gemüse ca. 5 min. köcheln und dann den Agavendicksaft und den Limettensaft zugeben. Mit Salz abschmecken. Unter gelegentlichem Rühren so lange köcheln bis die Auberginenwürfel schön weich sind.
Mit Safranreis anrichten und genießen.
Auberginen-Tomatenpfanne