Zwei sorgenfreie Tage

Zwei sorgenfreie Tage
„Dass die Vögel der Sorge und des Kummers über Deinem Haupte fliegen, kannst Du nicht ändern. Aber dass sie Nester in Deinem Haar bauen, das kannst Du verhindern.“

Chinesisches Sprichwort

 

Ihr Lieben,
heute Morgen möchte ich Euch einen Text von Boris Luban-Plozza zu lesen geben:
"Zwei sorgenfreie Tage"
"Es gibt in jeder Woche zwei Tage, über die wir uns keine Sorgen machen sollten.

Zwei Tage, die wir frei halten sollten von Angst und Bedrückung.
Einer dieser Tage ist Gestern mit all seinen Fehlern und Sorgen,
geistlichen und körperlichen Schmerzen.
Das Gestern ist nicht mehr unter unserer Kontrolle!
Alles Geld der Welt kann das Gestern nicht zurückbringen.
Wir können keine einzige Tat, die wir gestern getan haben, ungeschehen machen.
Das Gestern ist vorbei.
Der andere Tag, über den wir uns keine Sorgen machen sollten,

ist das Morgen mit seinen möglichen Gefahren, Lasten,
großen Versprechungen und weniger guten Leistungen.
Auch das Morgen haben wir nicht unter unserer sofortigen Kontrolle.
Morgen wird die Sonne aufgehen,
entweder in ihrem vollen Glanz oder hinter einer Wolkenwand.
Aber eins steht fest: sie wird aufgehen!
Bis sie aufgeht, sollten wird uns nicht über Morgen Sorgen machen,
weil Morgen noch nicht geboren ist.
Da bleibt nur ein Tag übrig: Heute!

Jeder Mensch kann täglich nur ein Tagwerk bewältigen.
Dass wir zusammenbrechen, geschieht nur dann,
wenn Du und ich die Last dieser zwei fürchterlichen Ewigkeiten
- Gestern und Morgen - zusammenfügen.
Es sind nicht die Erfahrungen von Heute, welche die Menschen verrückt machen;
es ist die Reue und Verbitterung für etwas, was gestern geschehen ist,
oder die Furcht vor dem, was das Morgen wieder bringen wird.
 
Heute ist das Morgen, worüber wir uns gestern Sorgen gemacht haben."
Ihr Lieben,
diesen bekannten Text kann man gar nicht oft genug lesen, um seine Wahrheit in sich aufzusaugen. 
Gestern rief mich ein Bekannter an und war in großer Sorge, was er nun in Zukunft essen solle, er hatte Angst vor einer Infektion mit dem gefährlichen Darmbakterium EHEC.
Der Bekannte ist nicht in der Lage, das HEUTE zu genießen und dankbar zu sein, dass er HEUTE gesund ist, nein, er lebt nicht im HIER und HEUTE, sondern er lebt in Angst vor dem MORGEN und einer möglichen Krankheit, die ihm dieses MORGEN vielleicht bringen könnte.
Vor wenigen Tagen rief mich eine Verwandte an, die 11 Jahre älter ist als ich und die dennoch immer noch mit all ihren Gedanken in der Vergangenheit hängt und sich nur der einen Frage widmet: "Was wäre anders gelaufen in meinem Leben, wenn dies oder jenes nicht geschehen wäre?" und dabei  bemerkt sie gar nicht, dass die für solche Fragen aufgewendete Zeit völlig sinnlos vergeudet ist, weil wir an der Vergangenheit nichts ändern können.
Vielleicht wäre ich in meiner Kindheit und Jugend weniger gequält und geschlagen, gefoltert und gedemütigt worden, wenn ich mich gewehrt hätte, aber das spielt für mich heute nur noch in soweit eine Rolle, als ich froh darüber bin, dennoch ein fröhlicher Mensch geworden zu sein.

Ihr Lieben,
Ihr solltet Euch wirklich immer wieder klarmachen, dass das Nachsinnen über die Vergangenheit nur dann einen Sinn hat, wenn wir Lehren aus der Vergangenheit ziehen wollen und wenn wir bereit sind, aufgrund dieser Lehren in der Gegenwart anders, besser, positiver zu handeln.
Was die Zukunft betrifft, so müsssen wir zweifelsohne für sie vorsorgen, indem wir z.B. Lebensmittel für die kommenden Tage einkaufen, wir sollten aber aufhören, uns um die Zukunft zu sorgen, denn die allermeisten unserer Befürchtungen treffen niemals ein.
Was nutzt es mir, mich darüber zu sorgen, ob ich morgen krank werde?
Vielleicht überfährt mich heute Nachmittag ein Auto, dann habe ich mich ganz umsonst gesorgt.
Ich wünsche Euch nun ein sorgenfreies, unbeschwertes und fröhliches verlängertes Wochenende und grüße Euch ganz herzlich aus dem schönen Bremen
Euer im HEUTE lebender fröhlicher Werner

Zwei sorgenfreie Tage

Das Foto wurde von Karin Heringshausen zur Verfügung gestellt


wallpaper-1019588
12-Tage-Diät
wallpaper-1019588
Technische Betriebswirtschaft Bachelor
wallpaper-1019588
Gute Stube – So war es bei Kele Okereke im Karlstorbahnhof in Heidelberg
wallpaper-1019588
Berghasen Trailrunning Wettkämpfe 2018
wallpaper-1019588
Freebook Steckbrief: Kurze Pumphose
wallpaper-1019588
Soccer Mommy: Ausstrahlung
wallpaper-1019588
Dauerthema in der Familie: Nein, nein, nein…. und nochmals nein!
wallpaper-1019588
Foto: Skittles frisch von der Giraffe