Zucchini-Feta Salat mit Pinienkernen

Schreibt ihr euch eine Liste wenn ihr einkaufen geht oder kauft ihr einfach kreuz und quer das ein, wozu ihr gerade Lust habt? Bei mir ist oft letztes der Fall. Und dann stehe ich mittags da und weiß gar nicht so genau was ich jetzt aus den Sachen kochen soll. Meistens werden es dann irgendwelche abenteuerlichen Kombinationen, die aber (zum Glück!) in 90 % der Fälle gut schmecken.
Vor einigen Tagen saß ich morgens am PC und habe mich durch meinen Blog Feed geklickt, als ich über ein Rezept für gebratenen Zucchinisalat gestolpert bin. Ich liebe die Kombination von Zucchini und Feta und dann auch noch Pinienkerne - perfekt! Kurz überlegt: Ja, ich habe alles zu Hause und die Lebensmittel waren auch für nichts anderes verplant. Super! Ich habe das Rezept allerdings ein wenig abgeändert. Ich lese mir Rezepte meistens durch um eine Idee davon zu bekommen wie es werden soll und beim Kochen mache ich es dann einfach so wie ich meine.
Zucchini Salat Feta PinienkerneZucchini Salat Feta Pinienkerne

Rezept für Zucchini-Feta Salat mit Pinienkernen

Zutaten (für 1 Person):

1 große Zucchini (ca. 400g)
100g Feta
15g Pinienkerne
ca. 2 EL natives Olivenöl
getrocknete Petersilie
Salz und Pfeffer

Zubereitung:


1. Die Zucchini so dünn wie möglich in Scheiben schneiden.
2. Eine große Pfanne auf dem Herd erhitzen (ohne Öl!) und sobald die Pfanne richtig heiß ist, die Zucchini hineinlegen.
3. Während die Zucchini in der Pfanne schmort, 2 EL Öl auf einen Teller geben und das Öl mit Petersilie, Salz und Pfeffer würzen.
4. Sobald die Zucchinischeiben dunkelbraune Stellen bekommen haben diese umdrehen und noch mal schmoren lassen, bis sich wieder dunkle Stellen bilden.
5. Aus der Pfanne herausnehmen und auf den Teller mit dem Öl legen. Die Zucchinischeiben mit dem Öl gut vermischen. Wer etwas Zeit hat lässt die marinierten Zucchini nun 1 Stunde ruhen.
6. Den Feta in Würfel schneiden.
7. Die Pinienkerne in die noch heiße Pfanne geben und anrösten. Ich bleibe immer bei den Pinienkernen stehen und sobald sie anfangen zu duften, nehme ich die Pfanne vom Herd, halte die Pfanne in der Luft und schwenke die Pinienkerne durch. So verbrennen sie nicht und werden schön gleichmäßig geröstet.
8. Wenn die Pinienkerne die gewünschte Farbe haben kann alles vermischt werden. Wer mag, kann jetzt noch etwas Öl, Salz oder Pfeffer hinzufügen. Aber Vorsicht: der Feta ist schon sehr salzig.
Der Salat hat etwas Anti-Pasti-artiges und deswegen hat er mir auch richtig gut geschmeckt. Den Salat werde ich in Zukunft auf jeden Fall öfter machen. Die Zucchini lassen sich auch gut einen Tag vorher vorbereiten. Ich würde euch übrigens empfehlen keinen Light Feta zu benutzen. Normaler Feta schmeckt viel besser, durch das enthaltene Fett wird man schneller satt und man fühlt sich nach dem Essen zufriedener. Was ich damit meine? Kennt ihr das, wenn ihr gegessen habt, euch aber denkt "Hm.. und das war es jetzt?". Genau das meine ich. Daher: Finger weg von Light Produkten!

wallpaper-1019588
Ein Leben ohne Grenzen – Bilderbuch lassen dich deinen Pass für Europa gestalten
wallpaper-1019588
Kein Album in gemixter Sprache – Search Yiu im Whatsapp-Talk
wallpaper-1019588
3D-Kompakt-Workshop für Einsteiger und Fortgeschrittene
wallpaper-1019588
New Year New Work – um was es dabei geht
wallpaper-1019588
[ANZEIGE] Relaxdays Hochbeet aus Holz mit Ablagefach
wallpaper-1019588
JUFA Hotels Mariazell – Erlaufsee Sport Resort und Sigmundsberg Ausbau
wallpaper-1019588
Olga David zeigt ihre Gemälde in Shanghai
wallpaper-1019588
SCHNELLDURCHLAUF (253): Mans Zelmerlöw, Impala Ray, Hollow Coves