x minus drei

entweder lesen bereits alle meine patienteneltern mein blog, ohne dass ich es weiss, oder aber die vernunft ist eingekehrt: wir haben noch ca. 72 stunden bis buffalo, tage minus drei, und erst heute war die erste mama da, die den alles entscheidenden satz sprach, nach dem ich immer genau weiß, „ja, mei, ist denn schon wieder weihnachten“:

„wissense, ich dachte, ich komme vor den feiertagen nochmal schnell vorbei.“ wahlweise: „sonst gehe ich ja nicht so schnell zum dokter, aber weil doch in drei tagen weihnachten ist, dachte ich, ich komme mit laureen-kiki-mimmili schon jetzt bereits vorher, wo´s fieber bereits seit einer stunde auf achtundreißigfünf hochgeschossen ist.“

*grosser generalseufzer* aber im vergleich zum letzten jahr ist dieses vierte quartal doch erstaunlich ruhig geblieben – waren ja auch keine schweine in sicht. da darfs am ende ruhig noch in wenig anziehen. noch vor zwei wochen hatten wir sicherlich nur die hälfte der patienten pro tag zu versorgen. so schnell gehts.