Wochenrückblick KW 17

Gesehen | Game of Thrones 5. Staffel Folge2Gehört | 30 Seconds to MarsGetan | nichts besondersGegessen | Selbstgemachten Gemüseeintopf mit FleischklöschenGetrunken | Fast ausschließlich WasserGedacht | Warum sind die Wochenenden immer so kurzGefreut | über meine Karten für die Game of Thrones AusstellungGeärgert | Meine verfressene KatzeGekauft | neue GeschirrtücherGeklickt | Lush.deGewundert | wie nervig Schnupfen sein kannGenutzt | Granatapfelserum
Wo fang ich denn an?! Das Wochenende vielleicht?! - Wir waren am Samstag in Ibbenbüren und haben uns den NaturaGart-Park mal genauer angeschaut.
Wochenrückblick KW 17Wochenrückblick KW 17Der NaturaGart-Park beherbergt das größte Kaltwasseraquarium Deutschlands. 28 große Teichfenster geben Einblick in die Unterwasserwelt der Gartenteiche. Das Gebäude besteht aus Teichbecken, die im Außenbereich liegen, im großen Mittelbecken leben über 2 Meter lange Störe. Das Kaltwasseraquarium verschafft einen Naturkontakt, wie er selten möglich ist.
Zu den weiteren spektakulären Projekten gehört der NaturaGart-Tauchpark mit der Unterwasserwelt. Der Unterwasserpark ist weltweit der größte See, der für Taucher auf Teichfolie neu angelegt wurde. Die NaturaGart-Tauchschule bietet Schnuppertauchkurse und Tauchgänge an und bildet Taucher aus.
Im NaturaGart-Park ist ein über 40.000 m² großes Seengebiet komplett neu angelegt worden. Entstanden ist eine Landschaft in der seltene Eisvögel tauchen und Dutzende verschiedener Seerosen-Sorten zu sehen sind. Der Gesang aus tausend Froschkehlen begeistert immer wieder die Besucher. Führungen im Park und zur Wasserwildnis werden ab 30 Personen angeboten.
Zum Verweilen lädt auch das Café Seerose im NaturaGart-Park ein. Eingebettet in die Teichlandschaft befindet sich das Café in einer 150 Jahre alten und frisch renovierten Scheune mit Wintergarten und Pavillons. Neben Getränken gibt es dort auch frischen Kuchen aus eigener Bäckerei, der über die Region hinaus bekannt ist.
Wochenrückblick KW 17Soviel dazu was der Park von sich behauptet. Im Vordergrund sind meiner Meinung nach allerdings eher die Blümlein. Derweil werden wohl noch einige neue Teiche gebaut und daher sieht man aktuell überall Schläuche und anderen Kram rumliegen. Ich war mal so frei diese nicht zu fotografieren. Beeindruckend fand ich die riesigen Störe die man in der Grotte beobachten konnte. Und auch einer angekündigten Eisvögel konnten wir bestauen. [da muss ich meinem Freund allerdings noch das Bild klauen, da er den schillernden Vogel mit seiner neuen Kamera eingefangen hat]
Hier dann mal noch der leckere Eintopf - gänzlich selbstgemacht!
Zutaten:KohlrabiKartoffelnKarottenSelleriewurzelPepersilieHackfleischZwiebel EiSemmelbrösel Salz/Pfeffer/Piment zum abschmecken

Gemüse je nach Vorliebe klein schnibbeln. Karotten, Kohlrabi und Lauch zuerst in den Topf mit kochendem Wasser. Nach einigen Minuten die Kartoffeln und den Sellerie dazugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Während das so vor sich hin blubbert, das Hackfleisch mit einem Ei, Semmelbrösel [nach Gefühl], Zwiebelwürfelchen und Salz/Pfeffer vermengen. Kurz bevor die Suppe fertig ist [erkennbar am Gargrad des Gemüse] kleine Fleischklöse formen und in die Brühe plumsen lassen. Danach ca. 10-15 Minuten bei geringer Hitze ziehen lassen [je nach Größe der Klöse] und die Petersilie zugeben. Zum Schluss noch mal Abschmecken und nach Bedarf würzen.Wochenrückblick KW 17
 Ansonsten gab's diese Woche noch Kartoffel-Hähnchen Auflauf mit Tomaten-Sahnesoße - Natürlich auch fein selbstgemacht. Dummerweise hatten wir nur mehlig kochende Kartoffeln. Wer die Wahl hat -> festkochende Kartoffeln sind definitiv besser geeignet.Zutaten:
Kartoffeln
Hähnchenbrust
Sahne
Tomatenmark
Olivenöl
ZwiebelTomaten
Parmesan
200 ml Wasser [optional Milch]
Salz, Pfeffer, Oregano, Basilikum, Koriander, Muskat

 Kartoffeln kochen bis sie fast durch sind und in die Auflaufform geben. Hähnchenbrust von Fett und Sehnen [falls vorhanden] befreien und in kleine Stücke schneiden. In Olivenöl anbraten. Danach ebenfalls in die Auflaufform geben und mit den Kartoffeln ein wenig vermengen. Klein geschnittene Zwiebeln im Sut der Hähnchenstücke glasig braten und danach mit ca 150 ml Sahne ablöschen und 2 Esslöffel Tomatenmark zufügen und verrühren. 200 ml Wasser [oder anteilig Milch] zugeben und die Soße mit Gewürzen abschmecken. [ich hab noch einen Esslöffel Parmesan eingerührt für den Geschmack und die Konsitenz] Wenn ihr mit der Soße zufrieden seid, über die Kartoffeln und Hähnchenstücke in der Auflaufform gießen. Mit Parmesan bestreuen [je nach Geschmack] und zum Schluss geviertelte Tomaten auf den Auflauf geben und ca. 15-20 Minuten bei 150-200 °C backen.Wochenrückblick KW 17

Das war's dann auch schon wieder. Dann mal noch einen guten Start in die neue Woche!

wallpaper-1019588
#1078 [Session-Life] Meal of the Day 2021 #08
wallpaper-1019588
3 Beziehungskiller für den emotionalen Todesstoß
wallpaper-1019588
Stabschleifer Test 2021 | Vergleich der besten Stabschleifer
wallpaper-1019588
[Comic] Nightwing [8]