Wie entstand "Made in..."?

Dieses Siegel wurde im Rahmen des britischen "Marchandise Marks Act" von 1871 eingeführt. Ausländische Waren mussten Herkunftsbezeichnungen führen. England war damals das Land des Fortschritts und ihre Produkte galten als gut. Ausländische als minderwertig. Das war anfänglich kein Qualitätssiegel, sondern wurde als Abwertungssiegel eingeführt.

File:CE Made in China.jpg


Deutsche Firmen starteten eine Qualitätsoffensive. Es muss GB sehr weh getan haben, dass deutsche Firmen anfingen wesentlich mehr Patente zu liefern als britische. Es kamen das deutsche Monopol in der Farbindustrie, der Aufschwung im Schiffsbau, in Elektrotechnik, der chemischen Industrie und anderen Bereichen. Aus dem Abwertungs- wurde ein Qualitätssiegel. Dumm gelaufen. Deutschland wurde zu einer führenden Handelsmacht. Damit konnte das marode britische Empire nicht leben.
Im GB versuchte man im 1. Wk, so man bei der Bezeichnung bleiben will, die Bürger mit Propaganda  durch die  Bezeichnungen "Made in Germany" oder "Made in Austria/Hungary" zu beeinflussen, damit sie die Waren des Gegners boykottieren. Man kann es so nennen: Die deutsche "Schuld" war erfolgreich zu sein.
Geschichtsinteressierte mögen sich bitte mit den Ereignissen um den Passagierdamper "Lusitania" bemühen. Das war eine ganz miese Trickkiste. Da amerikanische Staatsbürger ums Leben kamen, begann die us-amerikanische Propagandamaschinerie. Aus positiv wurde negativ. Die ersten Boykottaufrufe gegen deutsche Waren erfolgten: "Don't buy German goods". Die nächsten weltweiten! Boykottaufrufe kamen zum Zeitpunkt der Machthochhievung von Hitler. Sie setzten sich im 2. Wk fort. Dürfen wir das nun antichristlich und antideutsch nennen?
Wenn Sie die Politikerreden und -zitate von damals verfolgen, ist unschwer zu erkennen, was in ihren Augen der deutsche "Fehler" war und warum es sie zu bekämpfen galt. Wie leicht man Länder in Kriege drängeln kann, erleben wir seit Jahrzehnten. Kriegsgründe findet man mit den passenden skrupellosen Verbündeten leicht. Man kann sie auch erfinden.
Geben Sie die Balfour Declaration ein. Sie finden 736.000 Suchergebnisse. Einen Link setze ich, weil der Bericht relativ neutral geschrieben ist. Sie werden unterschiedliche Bewertungen und Einschätzungen finden. Die Wahrheit zu finden, ist Ihre Aufgabe. In Wahrheit soll es drei Balfour Declarations gegeben haben. In Wahrheit soll es drei "Prager Fensterstürze" gegeben haben und nicht nur einen.
Churchill hat sinngemäß gesagt, dass Hitlers Fehler die Einführung des eigenen Geldes war. Er wollte sich
vom Bankenkartell unabhängig machen. Diese Versuche hatten schon andere mit ihrem Leben bezahlt u.a. Abraham Lincoln. Stichwort: Greenback.
Ich habe mit dem Geschichtsthema angefangen, weil ich nicht einsehe, dass unseren Kindern und Kindeskinder der ewige Schuld- und Zahlemannstempel aufgedrückt wird, die Rede von Alleinschuld und -verantwortung ist. Wenn unsere Politiker in die Hintern anderer kriechen wollen, ist das ihr Problem, aber bitte nicht im Namen der Bevölkerung.
Etliche Politiker sprechen mittlerweile von "deutscher" Geschichtsverdrehung. Das trauen die Pfeifen sich aber erst, wenn sie aus dem Amt sind. Die Altersversorgung ist sicher. Na dann...Wenn ich GB oder Briten schreibe, meine ich en Gros England. Leitspruch: "Macht die Welt zu England."
Zu den aktuellen politischen Themen sind andere kritische Blogger am Werk und das ist gut so.


wallpaper-1019588
Ein Leben ohne Grenzen – Bilderbuch lassen dich deinen Pass für Europa gestalten
wallpaper-1019588
Kein Album in gemixter Sprache – Search Yiu im Whatsapp-Talk
wallpaper-1019588
3D-Kompakt-Workshop für Einsteiger und Fortgeschrittene
wallpaper-1019588
New Year New Work – um was es dabei geht
wallpaper-1019588
[ANZEIGE] Relaxdays Hochbeet aus Holz mit Ablagefach
wallpaper-1019588
JUFA Hotels Mariazell – Erlaufsee Sport Resort und Sigmundsberg Ausbau
wallpaper-1019588
Olga David zeigt ihre Gemälde in Shanghai
wallpaper-1019588
SCHNELLDURCHLAUF (253): Mans Zelmerlöw, Impala Ray, Hollow Coves