Wenn Resteverwertung doch immer so nett werden würden ...


Wenn Resteverwertung doch immer so nett werden würden ...
Heute kurz und knackig - der Post genauso wie die Shorts. Gefertigt habe ich sie aus Resten des Stoffes, den ich für dieses Shirt verwendet habe. Da der Schnitt nicht für Jersey ausgelegt ist, finde ich die Hose etwas arg weit an den Beinen, dafür aber super bequem. Und da ich nicht genügend Stoff hatte, musste ich das Einfassband eines Hosenbeines im geraden Fadenlauf zuschneiden. Das sieht man bei Streifen natürlich extrem. Aber egal: für daheim, zum Sport und an warmen Tagen fühle ich mich darin sehr wohl.
Zur Verstärkung der Ösen habe ich vorn noch kleine Vierecke aufgenäht. Das macht ein wenig den Vintage-Touch, mag ich irgendwie.
Wenn Resteverwertung doch immer so nett werden würden ...
Schnitt: Modell 121A aus der Burda 05/2010
Kosten: Resteverwertung, ca. 6 €
Material: Streifenjersey von stoffe.de
Arbeitsaufwand: 3,5 h
Verlinkt: Me Made Mittwoch, RUMS

wallpaper-1019588
Emotionen bestimmen unser Leben
wallpaper-1019588
Ehrentag der Seekühe – der amerikanische Manatee Appreciation Day 2019
wallpaper-1019588
Japans Twitter lästert über Ariana Grandes Tattoo
wallpaper-1019588
Neue Anime im März auf Netflix
wallpaper-1019588
Lauter gute Nachrichten: Idles, Warpaint, Dinosaur jr.
wallpaper-1019588
Buchtipp: Eine wunderbare Geschichte für kleine Natur-Abenteurer: „Huhn und Maus finden einen Schatz“ im Alentejo
wallpaper-1019588
Kevin Kühnert von der „Arbeiterpartei SPD“ weiß genau was Arbeiter wollen; besonders viel Klimaschutz…
wallpaper-1019588
Couch Disco 074 by Dj Venus (Podcast)