Wegwerfgesellschaft - MHD

Wir alle kennen das wohl: Blick in den Kühlschrank oder die Speisekammer und die Erkenntnis, dass sich darin ab und zu mal etwas findet, dessen Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) abgelaufen ist oder die nächsten Tage abläuft. Was nun damit machen?
In der heutigen Zeit gibt es viele Menschen, die penibel genau auf das MHD achten.
Selbst wenn es morgen abläuft landet der Joghurt heute dann bereits im Müll (könnte ja bedenklich sein) Leider ist dies Fakt - und wir sind eine Wegwerfgesellschaft hohen Maßes - Verschwender von Lebensmitteln, die allerdings noch lange haltbar sind!

Hier eine Aufklärung zum MHD und wann was noch gegessen werden kann (Bericht von SternTV)

Kann man einen 14 Monate abgelaufenen Joghurt noch essen?

Wegwerfgesellschaft - MHD

stern TV hat den 14 Monate alten Joghurt von Prof. Friedrich Titgemeyer, dem Experten für Lebensmittel-Mikrobiologie, im Labor überprüfen lassen.
"Erstmal öffnen. Wenn keine Schimmelpilze darauf wachsen, kann man den Joghurt auch probieren"

Das Ergebnis des Tests von abgelaufenen Lebensmitteln:
Alle Nachtische - von drei Monaten bis zu anderthalb Jahren abgelaufen - rochen und schmeckten noch wie ein frisches Produkt. Einzig die Farbe hatte sich verändert. Auch der Nährbodentest belegte: Keine gesundheitsschädlichen Keime.

Joghurts für den Lebensmittelhandel werden nämlich vor dem Verpacken noch einmal erhitzt, sodass alle Keime absterben. Sogar die in Joghurt normalerweise vorkommenden Milchsäurebakterien. Bei einer intakten Verpackung, können sich deshalb keine Keime bilden oder ausbreiten.
Wichtig: intakte Packung

Mindesthaltbarkeitsdatum ist kein Verfallsdatum
Wurde das MHD überschritten, heißt das nicht, dass das Nahrungsmittel verdorben ist.
Die Angabe "Mindestens haltbar bis" sagt wenig darüber aus, wie lange man etwas bedenkenlos verzehren kann. MHD ist nur eine Art Rückversicherung für die Hersteller, die dadurch Klagen vorbeugen kann.
Die Fristen für die Mindesthaltbarkeit wie auch für das Verbrauchsdatum regelt auch nicht das Gesetz. Die Hersteller können sie nach eigenem Ermessen festlegen. (Geschäfte "bestellen" oft ihr MHD - kluge Art den Konsum anzuregen...)

Verwenden statt verschwenden
Jeder Deutsche schmeißt pro Jahr knapp 100 Kilogramm Lebensmittel in den Müll. Das meiste davon könne man noch gut verwenden.

Ein paar Beispiele:Ist der Wasseranteil in einem Lebensmittel hoch - wie bei Obst und Gemüse - können sich Schimmelpilzgifte gut verteilen. Diese Produkte sollten daher in den Müll wandern, sobald sich Schimmelspuren zeigen. Verschlossen ist Milch nach Ablauf des MHD laut Verbraucherzentrale circa drei Tage lang noch genießbar. Eine angebrochene Packung H-Milch ist bis zu sieben Tage im Kühlschrank haltbar, Frischmilch etwa drei Tage. Gut gekühlt sind Eier mindestens noch zwei Wochen nach Ende des MHD verwendbar. Sie sollten dann allerdings zum Backen oder Kochen gebraucht werden - und nicht für Speisen wie Tiramisu. Bei Eiern hilft auch ein einfacher Test zum Überprüfen, wie frisch sie sind: Ei in ein Glas Wasser - taucht es ab, ist es gut, schwimmt es oben, ist es alt.Bei Rind-, Schweine- oder Kalbsfleisch sollte ebenso wie bei Fisch und Geflügel das Verbrauchsdatum eingehalten werden. Mit dessen Ablauf sollte man das Produkt nicht mehr verzehren. Wurst ist laut VZH ungeöffnet noch einige Tage nach MHD haltbar, geöffnet sollte sie innerhalb weniger Tage verbraucht werden.Generell gilt: Ist das MHD abgelaufen, sollte man auch seinen Sinnen trauen - und durch Sehen, Riechen und Schmecken prüfen, ob das Lebensmittel noch bedenkenlos verzehrt werden kann.
Je mehr Zucker in Marmeladen und Konfitüren enthalten ist, desto schwerer kann sich der Schimmelpilz ausbreiten. Die VZH rät daher, bei Produkten mit mehr als 50 Prozent Zucker, den Schimmel großzügig zu entfernen. Allerdings darauf achten, dass keine Schimmelreste am Rand verbleiben!
Milchprodukte wie Käse, Joghurt oder Quark sind in der Regel noch einige Tage nach MHD genießbar. Sind sie von Schimmel befallen, müssen sie entsorgt werden.
Eine Ausnahme ist Hartkäse wie Emmentaler oder Parmesan: Hier reicht es, befallene Stellen großzügig auszuschneiden.
Sind bei Gebinden wie Weintrauben oder Schälchen wie Erdbeeren nur wenige Früchte befallen, reicht es, diese auszusortieren und den Rest gut abzuwaschen. Bei einem starken Befall sollten die Lebensmittel komplett entsorgt werden.
Brot ist auch nach Ablauf des MHD noch essbar - Brotlaibe länger als Schnittbrot.
Achtung aber bei Schimmel, dann Brot entsorgen! Da sich die Schimmelpilzgifte schon im Inneren verteilt haben können. Lediglich wenn die von Schimmel befallene Stelle auf einem Brotlaib sehr klein ist, reicht es aus, sie großzügig auszuschneiden.
Getreide und Müsli muss nach Ablauf des MHD ebenfalls nicht in die Tonne. Genau wie bei Nüssen gilt allerdings: Sobald Schimmelbefall (auch wenn dieser nur an der Nussschale auftritt): Produkte entsorgen, da besonders starke Pilzgifte gebildet werden.
Nudeln, Reis und Mehl sind bei trockener Lagerung noch viele Monate nach dem MHD verwendbar. Vollkornprodukte können der VZH zufolge etwas schneller verderben und ranzig werden.

Anders ist es mit leicht verderblichen Lebensmitteln wie Fisch oder Fleischprodukte. Sie tragen anstelle des MHD meistens ein Verbrauchsdatum auf der Verpackung. Die Bezeichnung "Zu verbrauchen bis..." nennt den letzten Tag, an dem man den Packungsinhalt noch essen kann. Danach sollte er in den Müll wandern - und darf auch nicht mehr verkauft werden.

Was kann ich nach Ablauf des MHD noch essen, und was nicht?
Viele Lebensmittel können auch nach Ablauf des MHD noch gegessen werden - allerdings je nach Produktgruppe unterschiedlich lange.
Generell gilt nur: Achtung bei Schimmel!

Bei welchen Lebensmitteln muss man das MHD unbedingt beachten?
Hack- und Geflügelfleisch
Nach Ablauf des Verfallsdatums sofort wegwerfen, es besteht die Gefahr von Salmonellen!
Konserven
Hinter Konserven, deren Deckel sich nach außen wölbt, steckt vermutlich das Bakterium Clostridium botulinum, das extrem gefährliches Botulinustoxin produziert. Wenn Gemüse und Früchte vor dem Einmachen nicht gründlich geputzt und sterilisiert wurden, vermehrt sich der Erreger in den Konserven weiter und verursacht Lebensgefahr beim Verzehr.

mehr dazu findest du unter: Stern.de

Apropos, Schokolade kann man auch noch essen, wenn sie helle Stellen bekommen hat (das kommt vom Licht) - also lasst es euch schmecken ;)


wallpaper-1019588
Der Mitternachtsgarten
wallpaper-1019588
Giftige Zimmerpflanzen für Hunde
wallpaper-1019588
Giftnotruf für Hunde
wallpaper-1019588
[Manga] Blue Giant Supreme [4]