Was ändert sich für uns, wenn der Euro zerbrechen sollte?

Natürlich stellen auch wir uns dieser Frage und sind zu dem Schluss gekommen: Sehr wahrscheinlich wird sich nicht sehr viel ändern.
Bis auf Finnland und Deutschland kaufen wir alle unserer Produkte in Fremdwährungen ein. D.h. aus unserer Sicht ist es sekundär, ob der Euro der Euro bleibt, Nordeuro oder gar Muschelgeld heißt. Wir müssen so oder so umrechnen und den Preis in der dann auf dem Gebiet Deutschlands geltenden Währung kalkulieren.
Dieses Umrechnen haben wir die letzten fünf Jahre getan. Warum sollte es also nicht weiter funktionieren? Zeigt doch auch die Geschichte der letzten Jahrzehnte, dass man sehr gut Handel betreiben kann, wenn es verschiedene Währungen gibt. Norwegen, Dänemark und Schweden exortieren ja nicht erst seit Einführung des Euro nach Deutschland.

wallpaper-1019588
Tag des Adventskalenders
wallpaper-1019588
Das Literary Passion … Die Idee hinter dem Etablissement
wallpaper-1019588
CD-REVIEW: DOTE – Centre Court [EP]
wallpaper-1019588
GLAZ – Displayschutz für dein Smartphone
wallpaper-1019588
Marina Hoermanseder und die Austrias next Topmodels in Fürstenfeld
wallpaper-1019588
Skitour: Über den Rumpler auf den Hohen Dachstein
wallpaper-1019588
Top Ten Thursday #39
wallpaper-1019588
In Sicherheit