Warum heißt Völkerball Völkerball?

Völkerball und Brennball, das Doppelte Lottchen des Grundschulsportunterrichts. Haben wir nicht das eine gespielt, dann das andere. Ich war sehr gut im Völkerball, allerdings nicht darin, den Ball zu fangen und/oder zu werfen, sondern ihm auszuweichen. Daher stand ich sehr oft als Letzte meines Teams auf dem Feld und habe ein Unentschieden erzwungen.

Warum heißt Völkerball Völkerball?

Aber genug von meinen Kindheitserinnerungen. Warum heißt Völkerball denn nun eigentlich Völkerball? Das liegt in der Entstehungsgeschichte dieses Spiels begründet, das als Kriegsspiel echten Kampfhandlungen nachempfunden ist. Ursprünglicher Sinn und Zweck war die spielerische Imitation einer Schlacht zwischen zwei Völkern – daher Völkerball.

Weitere bekannte Namen des Völkerballs sind Völk (Schweiz), Zweifelderball (ehemalige DDR) und Dodgeball (USA). In Frankreich hießt das Spiel Balle aux prisonniers und in Italien Palla prigioniera. Diese Namen verweisen darauf, dass man mittels Balltreffer Spieler ins „Gefängnis“ befördern kann.


wallpaper-1019588
#RealTalk: Depression kann jeden treffen!
wallpaper-1019588
Das beste Release der Woche: CHILDREN
wallpaper-1019588
Deutscher Entwicklerpreis 2017 – die Nominierten
wallpaper-1019588
Schnitzer hat neue glutenfreie Veggie Brote, Schoko-Muffin und Baguette – Gewinnspiel
wallpaper-1019588
Paprika-Hummus
wallpaper-1019588
FRAGEBOGEN: Part-Time Friends
wallpaper-1019588
Bougainvillea an der Cala Millor
wallpaper-1019588
Seelenstriptease hinterm Konferenzpult