Wandgestaltung mit Fotogalerie

Fotogalerie an der WandSchon mal drüber nachgedacht, die eigenen Fotokunstwerke zu Hause stilgerecht zu präsentieren und die Wandgestaltung damit aufzupeppen? Dann aufgepasst. Das geht ganz einfach mit ein wenig Farbe – und natürlich den passenden Fotos.

Zuerst benötigt man die Fotos. Man wählt seine Motive aus und überlegt sich, was man zeigen möchte. Diese Motive kann man normal hinter Glas in Bilderrahmen packen oder einfach aufziehen und einrahmen. Ich habe meine Makroaufnahmen von Wassertropfen einfach in einem Bildbearbeitungsprogramm mit einem Passepartout versehen und die Fotoabzüge im Internet bestellt. Schick wirkt das ganze sicher auch auf Leinwand.

Jetzt fehlt nur noch die Fotogalerie. Und dafür nimmt man einfach ein wenig Wandfarbe und malt sich einen Galeriehintergrund auf die Wand. Das ganze dann noch mit einem andersfarbigen Streifen abgesetzt und fertig ist die Galerie.

In diesen Galeriehintergrund platziert man nun seine Fotos, gerahmt, aufgezogen oder auf Leinwand. Je nach Geschmack. Ob man die Rahmen dann auf einen Nagel hängt oder die aufgezogenen Fotos mit Tesa Powerstrips direkt an die Wand klebt, ist wohl keine ästethische Frage.

Wer keine klassische Galerieschiene benutzen möchte, der kann so  seine Wand ganz einfach mit einer selbstgemachten Fotogalerie aufwerten.


wallpaper-1019588
Google Pixel 6 Modellreihe erschienen
wallpaper-1019588
[Manga] Assassination Classroom [9]
wallpaper-1019588
Mit dem E-Bike rund um Frankenberg (Eder)
wallpaper-1019588
10 Pflanzen gegen Mücken: Natürlicher Schutz vor juckenden Stichen