Vor 10 Jahren gestorben – der Jazzimpressario Norman Granz

Vor 10 Jahren starb der Jazzimpressario Norman Granz.

Er war am 06. August 1918 in Los Angeles geboren worden.

Zunächst arbeitete er als Redakteur bei der Filmfirma MGM; am 02. Juli 1944 begann er seine Karriere als Veranstalter und betreute ein erstes Konzert mit Jazzmusikern, an dessen Ende eine Jamsession stattfand.

Daraus entwickelte sich die legendäre Konzert-Reihe „Jazz at the Philharmonic“, die bis gegen Ende der 1960er Jahre weltweit veranstaltet wurde.

Großen Erfolg hatte Granz auch als Schallplattenproduzent, vornehmlich für die Firma Verve Records.

Es entstanden unvergessene Alben u.a. mit Ella Fitzgerald, Oscar Peterson, Duke Ellington, Sarah Vaughan u.v.a.

1973 gründete er sein eigenes Plattenlabel „Pablo Records“.

Hier waren es vor allem Mitschnitte vom Montreux Jazz Festival, die Granz veröffentlichte.

Der Jazzliebhaber starb am 22. November 2001 in Genf.



wallpaper-1019588
DIY-Ideen für Ostern bei den Coolen Blogbeiträgen der Woche
wallpaper-1019588
Hersbrucker Schweiz - der Maerzenbecherwald
wallpaper-1019588
Genetisch vergrößerter Vergnügunsparkbesuch in prähistorischem Umfeld
wallpaper-1019588
The Seven Deadly Sins: Revival of The Commandments ab Oktober auf Netflix
wallpaper-1019588
46% der Geschwindigkeitsübertretungen auf Mallorca werden in Calvià erfasst
wallpaper-1019588
Hausmannskost, Schweinebraten, Wirsing, Kartoffeln
wallpaper-1019588
Besser geht nicht
wallpaper-1019588
Zwischendurch ne Box...