Virus bedroht WhatsApp

WhatsApp VirusZur Zeit verbreitet sich ein Virus in Indien, Pakistan, Bangladesh, Australien, Großbritannien und den USA auf WhatsApp und anderen beliebten Android-Apps. Mittlerweile sind über bereits 25 Millionen Smartphones von der gefährlichen Schadsoftware infiziert worden, berichtete die Sicherheitsfirma “Check Point” in ihrer Meldung. Das Virus wechselt angesagter Android-Apps wie WhatsApp gegen ein Schadprogramm aus und verfolgt das Ziel Anwender abzukassieren.

Die Virenschutzexperten haben der Schadsoftware den Namen “Agent Smith” angelehnt an Matrix gegeben. Der virtuelle Schädling ist als getarnte normale Android-App unterwegs und sei etwa im App-Store “9Apps” zu finden. In den meisten Fällen tarnt sich das Virus als ein Gratis-Spiel oder Tool und wenn sie einmal auf dem mobilen Gerät gelandet ist, sucht es dort nach oft beliebten Apps wie WhatsApp.

Im Anschluss installiert die Anwendung die Virus-App, lockt Anwender auf kriminelle Werbeanzeigen und versucht abzukassieren. Die Malware kann “Check Point” zufolge betroffene User abhören oder sensible Informationen wie Bankdaten entwenden. Momentan sind Anwender aus Deutschland noch auf der sicheren Seite und generell sollten Apps nur von vertrauenswürdigen Plattformen heruntergeladen werden.

Gegen Viren und andere Bedrohungen können sich Nutzer mit Sicherheitsprogrammen wie “Bitdefender Mobile Security” schützen.


wallpaper-1019588
3 Gartengeräte für Kinder zum Mitmachen und aktiven Gärtnern
wallpaper-1019588
2 Gartenbrunnen für eine effiziente Bewässerung des Außenbereichs
wallpaper-1019588
Liegestuhl Garten: Die 4 besten Modelle zum Relaxen
wallpaper-1019588
Trekkingstöcke: Test & Vergleich (04/2021) der besten Trekkingstöcke