Verändernd leben

Verändernd lebenDie jährliche Gebetshaus-Konferenz “MEHR” in Augsburg zeigte eindrucksvoll, wie die Erneuerung der Kirche aussieht: aus dem Gebet heraus, mit einer großen Liebe zur hl. Schrift und zur Kirche. Am Abschluss standen sieben Tipps, um den Alltag zu transformieren, aufgelistet vom Gebetshausleiter Dr. Johannes Hartl:

1) Nichts ist profan: Alles für den Herrn tun (Windeln wechseln, Exceltabelle erstellen, etc.) und auf diese Weise heiligen.

2) Eigenes Gebetsleben: eigene Zeit und eigenen Ort dafür finden, um auf Gott zu hören.

3) Dein Stil – dein Ziel: Finde eine Gebetsform für dich und formuliere dafür ein Ziel, das Messbar (nicht zu allgemein), Machbar (nicht zu groß) und Motivierend ist.

4) Komm schnell zurück!
Da jeder immer wieder sündigt, ist es wichtig, schnell in die volle Zuversicht vor Gott zu kommen. Sich also nicht in Sünde und Scham zurückziehen.

5) Unterschätze niemals die Kraft kleiner JAs in Beständigkeit
Durch viele kleine Schritte geschieht wirkliche Veränderung.

6) Zwei bis drei Freunde finden:
in der Vision eins sein ist wichtiger als die Größe

7) Die Kirche lieben:
das Reich Gottes besteht aus normalen Menschen, leg den Traum vom geistlichen Superstar ab.

Homepage des Gebetshauses


Einsortiert unter:Allgemein, Kirche Tagged: Alltag, Gebet, Gebetshaus, heiligen

wallpaper-1019588
Konzert & Lesung
wallpaper-1019588
Neues Projekt – Raspberry Pi3
wallpaper-1019588
Huawei Mate 20 Pro: Vermeintlicher Dummy zeigt gebogene Seiten
wallpaper-1019588
Biomarkt Alnatura schafft Plastiktüten ab
wallpaper-1019588
[Lesestatistik] Das war der Juli, August und September 2018...
wallpaper-1019588
Gastbeitrag: 340 wunderbare Kilometer mit dem Rad nach Kopenhagen – inkl. Tipps
wallpaper-1019588
#Wochenrückblick – Es ist zu warm.
wallpaper-1019588
Stillstand in der Physik?