(Ver-) Änderungen, (Auf-) Klärungen & eine fast (Er-)neuerte Sylvie

Nachdem mein Blog nun mehrere Wochen quasi verwaist ist, ein mystery Lace KAL beendet ist bei dem nun alle bekennen daß sie total CraSy sind und das (Ver-) Änderungen, (Auf-) Klärungen &  eine fast (Er-)neuerte Sylvieauch ohne jeglichen Kommentar oder begleitenden Artikel hier meinerseits(jaaa, ich schäme mich sehr!), wird es mal wieder Zeit für einen Artikel. Ich sollte mich denke ich ein wenig entschuldigen, warum ich so lange nix von mir hören lassen habe und auch ein wenig Klarheit in einigen Punkten schaffen. Neuigkeiten gibt es dazu auch noch ;)

Zuerst einmal – warum ich so lang abstinent war – nun ja, Abstinent war ich ja nicht wirklich, denn ich war schon anwesend mehr aber in meiner Facebook-Gruppe, die mittlerweile auf 436 Mitglieder angewachsen ist, allerdings auch nur mit Beantwortung der wichtigsten Fragen und posten der neuen Designs. Viele Anleitungen sind in letzter Zeit veröffentlicht worden und das hat mich leider vollends in Beschlag genommen, ich bin auch kaum dazu gekommen etwas neues zu stricken, weil ich nur noch mit Anleitungen schreiben, Administrativem, Fragen beantworten und Korrekturen und Wünschen beschäftigt war.

Darunter hat nicht nur meine Kreativität gelitten sondern auch mein Gemüt und meine Gesundheit. Ich bin in letzter Zeit auf Grund des Stresses recht unleidlich geworden und habe mich daher schon zurückgehalten um nicht von einem Fettnäpfchen in das andere zu treten. Zum anderen war ich aber einfach auch nur zu müde und zu kraftlos um auf einige Dinge einzugehen.

Das das so nicht lange gut geht, kann sich glaub ich jeder an 5 Fingern abzählen. Schließlich endete es damit, daß ich nicht mal auf die Messe in Saarbrücken fahren konnte auf die ich mich sehr gefreut habe. Statt dessen lag ich hier mit Stechen in der Brust, flacher Atmung und nah am Wasser gebaut flach. Meine Mom, die sowieso zu mir kommen wollte, um für die Messezeit auf mein Kind und meinen Minizoo aufpassen sollte, kam also trotzdem und hat mich gepflegt.

Meine Terasse sieht jetzt wieder ordentlich aus, mein Gras ein wenig gerupft, man könnte auch sagen, meine Wiese hat ne Halbglatze und die Steine sind auch wieder zu sehen ;) Ich hab hier die Couch gehütet und 2 Tage lang Topflappen gehäkelt, während(Ver-) Änderungen, (Auf-) Klärungen &  eine fast (Er-)neuerte Sylvie Mama mir die Füße und den Rücken gekrault hat (aaaaaaaaaaaaah ich liiiiiiiiiieeeeeeeeeebe das, das is mein Wellness – was das anbelangt kann ich nur sagen, da ich keinen Kerl hab leide ich quasi täglich unter Entzugserscheinungen, zum Glück gibts die mütterlichen Besuche) und einfach mal an gar nix gedacht, weder an eine Anleitung, die fertig sein muß noch an ein neues Modell, noch an die sonstigen täglichen Sorgen, sondern einfach mal NIX gemacht und viel geschlafen. Des tat gut und hat mir viel Kraft gegeben und Energie. DANKE MAMA; DANKE; DAß DU HIER WARST UND DANKE FÜR DEINE HILFE UND DEIN STILLES HINNEHMEN DAß ICH NIX ERZÄHLEN WOLLTE SONDERN EINFACH NUR SCHWEIGEN; HÄKELN UND GENIEßEN!!

An dieser Stelle muß ich nun auch ein wenig aufklären, bevor weiter spekuliert wird und noch Gerüchte entstehen. Leider hat unter meinem auf der ganzen Linie angeschlagenen Zustand nicht nur meine Gesundheit sondern auch meine “Beziehung” zu Herrn Häkelmode gelitten. Es ist schon generell nicht leicht mit Künstlern, denn sie wollen, daß man ihre Arbeit schätzt und pflegt und lobt und daß die Werke auch genau so präsentiert werden, wie sie gedacht sind, nein, sie wollen auch Aufmerksamkeit und ein wenig “Streicheleinheiten” gerade in “düsteren” und stressigen Zeiten. Ich hab das als Manager bei meinen Musikern immer gut hinbekommen und weiß, daß dazu Aufopferung und ein stets offenes Ohr gehört und oft auch das Zurückstellen eigener Bedürfnisse oder das Zurückstellen von Pflichten, die er Musiker hat, denn wenn er unentspannt ist, kann er kein gutes Gefühl rüberbringen und keinen guten Job machen.

Ich dachte immer, da ich ja weiß, was das für Arbeit ist wäre ich entspannter, mußte aber feststellen, daß ich auf der anderen Seite der Fahnenstange, nämlich selbst in der Position des Künstlers nicht großartig anders bin. Mir blutet das Herz, wenn ich sehe, daß meine Klamotten nicht so aufgehangen werden, wie ich sie mir denke oder daß ich keinerlei Kommentar dazu bekomme und gewisse Sachen einfach als selbstverständlich hingenommen werde. Ich habe gelernt, das kann nur jemand verstehen, der weiß wieviel Arbeit, Herzblut und Seele und Teil von einem selbst in einem solchen Werk steckt. Das trifft nicht immer auf Verständnis von allen Seiten und das Unverständnis der anderen Seite führt wiederum zu Unverständnis des Künstlers, Unmut, Traurigkeit und tausend Fragezeichen über dem Kopf, warum der andere das nur nich verstehen will und zudem noch das permanente Bedürfnis sich zu erklären und die ständige Hoffnung darauf vom anderen verstanden zu werden, was leider nie der Fall ist, denn wir haben ja gelernt, jemand der nicht in der Materie steckt hat nicht die nötige Nähe um das zu verstehen.

So führte der allgemeine Zustand zu jeder Menge Mißverständnissen, Unverständnis und natürlich mit der Zeit auch zu dem nicht mehr tolerieren wollen von gewissen Gegebenheiten meinerseits und auch natürlich von Herrn Häkelmode, der ja auch an sein Geschäft denken muß.

Mein Nichterscheinen auf der Messe und meine klägliche Erklärung warum plus die Tatsache, daß ich obendrein noch schrieb, daß meine Mitfahrgelegenheit dahin war und ich kein Notfall-Ticket hatte bewogen ihn schließlich mir mitzuteilen, daß unsere Zusammenarbeit sich nur noch auf ein normales Händler – Lieferanten-Verhältnis beschränken sollte und der CraSy Monday seinerseits nicht mehr beworben wird.

Ich denke, wir waren zu dem Zeitpunkt beide der gleichen Meinung, denn mein Zustand vor der Messe war nicht mehr tragbar, auch nicht für mich. Ich habe mich lange davor gescheut zu sagen, daß es so nicht mehr weitergeht, weil ich dachte, dann bricht alles zusammen, jedoch bin ich jetzt klüger. Ich bin erleichtert und ich denke, das sind wir beide, denn am Ende war es eher krampfig als spaßig. Dennoch möchte dich Danke sagen, DANKE HERR HÄKELMODE FÜR EINE INTENSIVE ZEIT VOLLER LUSTIGER EREIGNISSE; GUTER IDEEN; GEMEINSAMEN VORWÄRTSKOMMEN UND VIELEN DINGEN; DIE ICH GELERNT HABE UND FÜR DEINEN SUPPORT BEI ALL MEINER “VERRÜCKTHEIT”!

Ich habe auf den Post auf der Eventseite von meinem Mystery KAL, der die Gemüter spaltete, jede Menge Post bekommen von Leuten, die hinter mir stehen, mir helfen mich supporten und so weiter. Post von Seiten und von Personen mit denen ich mich vormals noch nie unterhalten oder gechattet oder ein anderes persönliches Verhältnis gepflegt habe und war sehr überrascht – nein sogar zu Tränen gerührt. Ich kann dazu nur sagen DANKE MÄDELS IHR GEBT MIR VIEL KRAFT UND MUT WEITERZUMACHEN.

Also was kann es anders geben als nach vorn zu schauen und auf zu neuen Ufern. ;) Ich hab schon einiges in Planung und einige interessante Dinge vor mir. Wie sagte ein Freund immer zu mir? Macht Dir jemand eine Tür zu, so macht Gott Dir 3 neue wieder auf – und jaaaa, es ist tatsächlich so kann ich nur sagen Mädels. Kaum war der eine Weg dahin, eröffneten sich mehr als 3 neue Wege…. aber ich habe ja auch gelernt, eins nach dem anderen und laaaaangsam, denn alles andere is meiner Gesundheit nicht zuträglich und die geht nunmal vor ;)

Es wird also in nächster Zeit einige Änderungen geben, Überraschungen und Neuerungen, ihr könnt also gespannt sein ;)

Fangen wir mal mit der ersten an – den CraSy Monday bei Häkelmode wird es also nicht mehr geben, dennoch wird eine Anleitung die Woche erscheinen und da wir ja alle ein bisschen Bluna sind, wie wir beim letzten Mystery schon festgestellt haben so wird also auch das Erscheinen der neuen Anleitung ganz in CraSy Sylvie Manier ein großes Mysterium – sieht jetzt so aus:

Einmal die Woche erscheint eine neue Anleitung, ich verrate nicht wo und wann, sondern ihr dürft selbst Ausschau halten hin und wieder gibt es vielleicht versteckte Hinweise hier im Blog. Derjenige, der sie zuerst entdeckt und den Link in der CraSy Gruppe postet bekommt den Entdeckerbonus – nämlich die entsprechende Anleitung geschenkt. Wenn es 3 Mal die gleiche Person ist, in einem Monat, die die Anleitung entdeckt, so wird sie zum Entdecker des Monats gekührt und bekommt einen Entdecker des Monats – was das is? Tjaaaaa, da laßt Euch mal überraschen, ich werde mich in jedem Fall nicht lumpen lassen, so kennt ihr mich ja auch ;)

(Ver-) Änderungen, (Auf-) Klärungen &  eine fast (Er-)neuerte SylvieIch denke, das sind schon mal Tonnenweise News für heute, 2 neue Topflappen für Mama, die natürlich sich anstecken lassen mußte und direkt mitgemacht hat ;)  und einiges zu verdauen für manche.  Alles weitere also in den nächsten Tagen, ich halt Euch auf dem Laufenden ;)


wallpaper-1019588
Macht Instagram süchtig? Was Nutzer und Marketer wissen sollten
wallpaper-1019588
2018: was für ein spannendes Jahr für die erdbeerwoche!
wallpaper-1019588
Pistazien Marzipan Kissen
wallpaper-1019588
Eine brisante Auszeit
wallpaper-1019588
Lesepotpourri August bis Oktober
wallpaper-1019588
LUPUSEC XT2 Plus Alarmanlage
wallpaper-1019588
Kostenlos: Neues Yomimono nun erhältlich
wallpaper-1019588
Restaurant: Shudu China Restaurant, Dimsum-Szechuan-Küche, Hamburg