US-Armee gibt Dokumente im Fall Bradley Manning frei

Die US-Army hat laut Handelsblatt einige Papiere frei­ge­ge­ben, die im Zusammenhang mit dem ver­mut­li­chen Wikileaks-Informanten Bradley Manning ste­hen. Manning ist seit einem Jahr wegen des Vorwurfes von Whistleblowing in Haft. Ihm droht im Falle einer Verurteilung lebens­lange Haft.

Der junge US-Soldat ermög­lichte der Öffent­lich­keit Einblick in unge­schönte Akten und auf erschüt­ternde Videos aus dem Krieg der USA im Irak und aus Afghanistan. Gegen die Verhaftung Mannings gibt es welt­weit Proteste; den letz­ten grö­ße­ren am ver­gan­ge­nen Wochenende.

Am 15. März soll Manning in Fort Meade im US-Bundesstaat Maryland zu einem soge­nann­ten “Motion Hearing” erschei­nen, in dem durch die Prozessbeteiligten Anträge gestellt wer­den kön­nen. Auf Forderungen von mehr als 30 Medien und meh­re­ren NGO’s wur­den nun erste Akten frei­ge­ge­ben. Unter ande­rem auch Mitschriften der Verhörprotokolle.

Nic


wallpaper-1019588
Glutenfreier Backkurs und Kochkurs bei Tanja – Es kann so einfach sein :)
wallpaper-1019588
Eine eigene Nextcloud Release 13 Installation auf dem Raspberry Pi macht Dropbox überflüssig!
wallpaper-1019588
Neuer Nachschub für alle Digimon-Videospielspieler wurde angekündigt
wallpaper-1019588
Homophobie? Transphobie? – FUCK YOU!
wallpaper-1019588
Lernt Tom Clancy’s: Ghost Recon Wildlands kennen + Free Weekend Trailer
wallpaper-1019588
Warten und ein Suchhubschrauber
wallpaper-1019588
Scarves: Am Ende des Tages
wallpaper-1019588
Cat Power: Die höchste Ehre