up & down ...

Schwupps ist es wieder sonntag (schon fast montag muss ich zugeben) & wieder ist eine weitere woche in diesem wundervollen land vorbei...
Die Woche hat sonnig begonnen, auch kein wunder wir gehen steil auf den Sommer zu & waehrned wir bei 30 Grad im Schatten schwitzen firert ihr in Deutschland beim ersten Schnee .. Das ist immer noch unwirklich. Ich bin kraeftig am Weihnachtsgeschenke einpacken, jeden Tag ein bisschen& am Karten schreiben.
Montag Nacht bin ich zur kleinen Sanna gefahren, mit dem Liedtext von wie schoen dass du geboren bist & hab ihr um 00.00h ein Staendchen zu ihrem Geburtstag gesungen.. Am Dienstag ging's dann erst in den Sushi Train was essen & anschliessend In Max Brenners Schokoladen Cafe.. Dort gabs dann Schokofondue mit Banana Bread (mega lecker ich glaub ich habs schonmal erwaehnt) Marshmallows, Erdbeeren & Banane. Yammi! Ich kann davon leider keine Fotos hochstellen, mein Lap Top verweigert es mir :(
Bei der Arbeit war ich die Woche leider etwas unkonzentriert - Ana war nicht 100%ig zufrieden mit meiner Arbeit meinte aber ich sollte nich denke dass einmalige Kritik mich jetzt gleich zu nem schlechten Au Pair macht & ich sollte mir auch keine Gedanken amchen dass ich gefeuert werde oder sowas weil die Kids mich so sehr lieben & sie mich auch so lieben :) Puuh .. Ich denke jeder hat mal ne schlechte Woche & dann muss ich mich halt noch etwas mehr anstrengen in der naechsten. Jeder hat halt auch ein gewisses Gefuehl was Sauberkeit angeht & jedes Au Pair lernt es von dem davor & ich glaube dass es dann irgendwann nicht mehr dem entspricht was Ana erwartet, bzw sie hat mir dann auch gesagt dass sie manches anders haben moechte, was auch vollkommen okay war, hauptsache ich weiss es & sie sagt es mir sofort anstatt irgendwann wuetend zu sein weil ich es immer & immer wieder falsch mache :D
Die Kids & ich hatten Brownies am Treat Day - auch die Fotos verweigert die Elektronik mir, man frage sich warum.. beide waren voller Schokolade!
In der Woche wurde schon kraeftig das Wochenende geplant denn es sollte in den Royal National Park gehen. Der liegt suedlich von Sydney ca eine Std Autofahrt entfernt. Unberuehrte Natur ueberall soweit das Auge reicht & verlassene Straende. Gestartet wurde bei wunderschoenem Sonnenschein morgens um (kurz nach)8h.. Ab gings zu Sanna, ein MixDing aus Isomatte & Luftmatratze & Zelt eingepackt, weiter zu Vanessa, Alkohol, Isomatten & Karte eingepackt.. 
up & down ...
 Angekommen im Royal National Park wurde uns gesagt dass wir uns haetten anmelden muessen um einen Camping Platz zu bekommen, auch fuer das Wild campen & zwar mindestens 6 Wochen vorher (wer soll das denn wissen dass man zum wild campen ne Erlaubnis braucht?) Vor allem hat man nur 2 Std Zeit um anzurufen, zwischen 10.30 & 12.30.. Tzz...Als wir aus dem Informationscenter mit den unfreundlichen Damen heraus kamen hat uns ein Mann angesprochen der uns dann den Tipp gab einfach am Tor zu sagen dass wir Freunde auf einem Camping Platz besuchen & dann in North Era campen sollen, da wuerde das niemand kontrollieren. Als wir durch den National Park gefahren sind kamen wir uns vor wie gestrandete, kaum Autos unterwegs, Wueste oder hohe Baeume auf beiden Seiten & vollgepackt bis obenhin duesten wir durch die Gegend. (Es wurde oefters gehalten um bei einem Lookout ein paar Schnappschuesse zu machen, da hab ich auch meinen erst Kakadu gesehen.)
up & down ...up & down ...

up & down ...

vollkommen allein...


up & down ...up & down ...
up & down ...
Also ging's vorerst zum 'Garie Beach' um ein wenig Sonne zu tanken & die Umgebung zu erkunden. (Natuerlich waren wir vollkommen ausgestattet mit Lunch& Dinner fuer den Abend - Sanna hatte Pizza gemacht die wir kalt essen konnten, sogar mit Kaese im Rand, Vanessa hatte sich um das Fruehstueck &die Getraenke am Abend gekuemmert& ich war der Sandwichmaker &Banana Bread Muffins Backer.. Jeder hatte dann noch ein paar Kleinigkeiten wie Muesliriegel oder Aepfel oder Ananas oder Kaesesticks mitgenommen - das Picknick war perfekt!)
Garie Beach war wunderschoen & fast verlassen.. der Sand war butterweich & heiss & hat gequietscht beim gehen. An einem Coastwalk konnte man von Bucht zu Bucht gehen (manchmal musste man auch ueber etwas groessere 'Huegel'
 um zur anderen Bucht zu gelangen aber der Ausblick hat sich immer gelohnt. Vom Garie Beach gings zur little Garie Bay & dann kam Era & North Era wo wir dann auch illegal gezeltet haben.

up & down ...

up & down ...

Garie Beach


up & down ...

up & down ...

Blick auf Era Beach


up & down ...up & down ...Doch bevor wir unser Zelt aufschlagen konnten mussten wir ja erstmal dorthin kommen. Also ging es bei 30 Grad im Schatten un gepackten Taschen 2km (gefuehlte 10 km) den berg herunter das natuerlich in Flip Flops auf steinigem Weg zum Era Beach, ganze zwei Stunden waren wir unterwegs & danach waren wir total ermuedet! Ein paar nette Australier hatten uns angeboten die Sachen herunter zu tragen (sie sahen aber nicht aus als wenn sie das geschafft haetten.) Es ging dann erstmal eine Runde schwimmen im noch kalten pazifischen Meer & danach wurde das Zelt am verlassenen Strand aufgebaut.. 
& wenn ich verlassen sage - dann meine ich verlassen :D

up & down ...

wir schlagen uns durch den Dschungel


up & down ...

Aussicht aus unserem Zelt


up & down ...

'unser Strand'

Nach einem kleinen Nachmittagspaeuschen, dem Zeltaufbau haben wir uns ans Abendessen gemacht, wie schon gesagt gab's wunderbare Pizza & nen kleinen Sekt/Wein zum Abendbrot (neben ganz viel Wasser) & bei Citrus-Kerzenlicht (um Muecken abzuhalten) wurde ueber Gott & die Welt geplaudert.. Ein wirklich schoener Abend.. Aber um 21h waren alle muede & so gings auf eine ungemuetliche Nacht ins Zelt, wir hatten's befuerchtet aber klar war's uns erst am naechsten Morgen.. Vanessa hatte Schmerzen im Bein, Sannas Kopfschmerzen vom Vortag waren immer noch ncih besser & ich hatte Halsweh bekommen.. Kurzerhand wurde um halb 8 morgens das Zelt eingepackt (weil das Wetter auch nicht mehr so super war) &danach gefruehstueckt. (Cornflakes mit Milch,Muesliriegel &Pizza)

up & down ...

Sonnenuntergang


up & down ...

Sonnenaufgang


up & down ...

furchtbar muede...



Alle waren geschafft von dem tag davor & der nacht aber das schwerste stand uns erst noch bevor: der weg zurueck zum auto. wir hatten die befuerchtung dass uns der rueckweg 4 std kosten wird wenn wir fuer den hinweg schon 2 std gebracuht hatten. aber wer weiss warum, wir haben nur anderthalb stunden gebraucht. wahrscheinlich lag es an dem milderen & auch schlechterem wetter, den 10kg die wir aus der kuehlbox gegessen & getrunken hatten & auch dass das unsere erste wanderung fuer den tag war.

up & down ...

Bye bye Era Beach :(

dem kleinen schoenen strand wurde auf wiedersehen gesagt& ab gings ins auto weiter den Park besichtigen. Auf dem Plans stand Coledale wo wir ein zweites fruehstueck zu uns nehmen wollten. Das taten wir auch, Vanessa&Sanna mit Banan Bread & ich mit Ruehrei,Toast&Bacon.. jeder bewaffnet mit Cappuccino machten wir uns auf den Rueckweg eines wunderschoenen Wochenendes!

up & down ...

erstmal Zaehne putzen & Gesicht waschen!

up & down ...

letzter Stopp


Mal schauen was naechstes Wochenende auf dem Plan steht, bisher ist noch nichts fest geplant.. Nur Rubys Geburtstag steht am 6ten Dezember an, aber das ist ja noch ein wenig..
& eine weitere Sache steht fest: Silvester am Bondi Beach beim David Guetta Set, das wird bestimmt richtig cool!
xoxo 
P.S. Hier gibts keinen Nikolaus Tag :(

wallpaper-1019588
Der letzte Gran Fondo
wallpaper-1019588
Exklusive Videopremiere: TinTin geben mit „Sphären“ weitere Einblicke in ihre Debüt-EP
wallpaper-1019588
Berghasen Produkt-Lieblinge: Herbst- & Winter-Special!
wallpaper-1019588
BAG: Hinterbliebenenversorgung bei 10 Jahren Ehezeit
wallpaper-1019588
Öldesaster bedroht die Strände des brasilianischen Nordostens
wallpaper-1019588
Neue „Yu-Gi-Oh!“-Artikel im Oktober
wallpaper-1019588
Ischias natürlich behandeln
wallpaper-1019588
Coca de Verdura: Spanische Gemüsepizza