UNION: Verdeckter “Gauck-Putsch” mit Hilfe der FDP gegen Angela Merkel

An und für sich muss man seit vielen Jahren sehr kritisch durchdenken, was da die volksverdummenden Mainstream-Medien den Bürgern einmal mehr auftischen wollen.

Um es vorwegzunehmen: Ich bin zu dem Schluss gekommen, dass die “Gauck-Nominierung” der FDP bzw. die gesamte Vorgehensweise mit den Konservativen innerhalb der UNION abgestimmt war.

Dafür nenne ich folgende Indizien:

1. Wenige Tage vor dem Rücktritt des Bundespräsidenten verkündete der Landesvorsitzende der FDP in Schleswig-Holstein, Kubicki, dass er sich sehr gut Joachim Gauck erneut wieder als Kandidat vorstellen könne.

2. Damit wurde einerseits erreicht, dass der Wahlkampf der FDP in Schleswig-Holstein gestützt wurde, damit nicht auch die FDP dort aus dem Landtag fliegt, andererseits geriet die Regierungsfraktion der FDP nicht sogleich unter Druck, weil das ja nur “eine” Stimme aus dem Norden war.

3. Alexander Kähler (Phoenix-Moderator) machte nach Bekanntwerden, dass das FDP-Präsidium sich für Gauck ausgesprochen hatte und die Drohung der Auflösung seitens der Bundeskanzlerin durchsickerten, dass ja die Auflösung der Koalition der UNION/FDP gar nicht möglich sei, weil das ja zu “katastrophalen Verwerfungen auf den Finanzmärkten führen würde”. Sogleich wurde er zurückgepfiffen, beinahe von weiteren Sätzen abgeschnitten, wahrscheinlich damit die Zuschauer nicht das “Nachdenken” anfangen und den “Putsch” gegen Angela Merkel nicht erahnen!

Zu ergänzen wäre noch, dass inzwischen die stark “konservativen Kreise” in der CDU eine Art eigene Fraktion im Bundestag bilden wollten (gegenseitige Abstimmung), damit die UNION wieder auf den extrem “rechts-liberalen” Kurs der Umverteilung von unten nach oben wieder zurückfindet bzw. daran festhält!

4. Vor diesem Hintergrund konnte der Parteivorsitzende der FDP, Rösler, sicher sein, dass er massiv aus dem konservativen Lager gestützt wird, weil “noch rechtzeitig” der unter Druck stehenden Bundeskanzlerin aus den eigenen Reihen klargemacht werden würde, dass eine Auflösung der Regierungskoalition die EU, insbesondere die schwächelnde Südschiene, dann in das ökonomische CHAOS über die “scheuen Rehe der Finanzmärkte” getrieben werden würde, möglicherweise sogar mit globalen Auswirkungen!

Vor diesem Hintergrund wird klar, dass Alexander Kähler (Phoenix, siehe 3.) sofort mit seinen “Weisheiten” gestoppt werden musste, damit die noch “verhandelnde” Bundeskanzlerin, die längst in die FALLE ihrer konservativen Parteimitglieder (CDU und CSU) getappt war, nicht merkte, was da von langer Hand vorbereitet war.

5. Als es “Spitz” auf “Knopf” ging, wurde ihr dann ihre eigene Machtlosigkeit mit Blick auf die zu beschließenden “EU(RO)-Rettungspakete” (Griechenland), die bevorstehende, zu erzwingende Beschlussfassung des Bundestages bezogen auf die weitere Einschränkung des Haushaltsrechts über die zu gründende “ESM-BANK” (Erstausstattung mit Kapital: 700 Mrd. Euro), die in den diktatorischen EU-Einheitsstaat führen soll, klargemacht.

6. Mit diesem “konservativen Schachzug” der UNION gegen ihre Bundeskanzlerin soll deutlich werden, dass die konservativen Kräfte innerhalb der UNION an der FDP festalten wollen, sofern es die FDP wieder in den Bundestag schafft.

7. Mit dem “Gauck-Sieg” der FDP soll die FDP wieder mit Unterstützung der ARD-Medien salonfähig gemacht werden. Die Medien, auch die Printmedien, wurde dadurch die Möglichkeit eröffnet, die Renaissance der FDP vor den nächsten Bundestagswahl nachhaltig zu unterstützen, auch weil die FDP ja dafür gesorgt habe, dass dem VOLK ihr “Seelenkandidat” GAUCK ermöglicht wurde.

8. SPD und Bündnis90/Die Grünen hatten mit dieser Entwicklung nicht gerechnet. Anstatt für eine Direktwahl des Bundespräsidenten für das Volk zu plädieren, auch wenn das bei der nächsten Wahl noch nicht möglich ist, hatten sie auf den “Einheitsbrei” gesetzt, um sich der CDU Angela Merkels anzubiedern.

Ob aber die CDU zur Bundestagswahl hin noch die ist, die den beiden (noch) machtwilligen Parteien bzw. deren Vorsitzenden vorschwebt, darf bezweifelt werden. Die Konservativen in der UNION, die auch seit den 50er Jahren die NPD mit finanziellen Mitteln ausstatten ließen, direkt oder indirekt über die Geheimdienste und andere Akteure (Stichwort: CDU und rechtsextremen Parteien nahestehender Studienkreis Weikersheim in Baden Württemberg), wollen Angela Merkel in eine ganz andere Richtung zwingen, vielleicht sogar in die EU abschieben.

Das Taktieren der Parteien ist aus Sicht der Demokratie unerträglich geworden. Es muss der Satz von Prof. von Arnim wiederholt werden, “dass sich die Parteien (grundgesetzwidrig) den Staat zur Beute gemacht haben”.

Die Parteien haben sich, teilweise unbemerkt, eine Machtfülle selbst zugestanden, die das GRUNDGESETZ gar nicht vorsieht.

Jetzt geht es darum, Deutschland endgültig über den EU-Einheitsstaat aufzulösen bzw. die bereits stattgefundenen Auflösung (Stichwort: Übertragung von Souveränitätsrechten der BÜRGER auf die bereits jetzt despotisch strukturierte EU) fortzusetzen und eine Rückkehr zu einer Demokratie, die den Namen verdient, unmöglich zu machen.

Ex-Bundespräsident Wulff musste aus dem Amt entfernt werden, weil er sich massiv gegen die EU-Politik der CDU, voran Merkel & Schäuble, mehrfach ausgesprochen hatte. Man darf davon ausgehen, dass er beispielsweise die Begleitgesetze zu den “kriminellen” ESM-Verträgen NICHT ohne vorherige Prüfung durch das Bundesverfassungsgericht unterschrieben hätte!!!

Einzelheiten können hier und hier nachgelesen werden.

Die äußerst Rechtskonservativen in den Reihen der UNION, die Befürworter und die “finanzielle Stütze” der NPD, die eine Partei erhalten wollen, mit der die Partei Die LINKE in einem “schiefen, realitätsfernen Licht” gehalten werden kann, haben einen SIEG am Sonntag errungen, auch weil SPD und GRÜNE nicht mit diesen “taktischen Schachzügen” bzw. der “internen Revolution” innerhalb der CDU und mit mit “Verbrüderung” mit der FDP, nicht gerechnet hatten.

Zwar dürften zumindest “Trittin” (Grüne) und Gabriel (SPD) im Laufe des Abends gemerkt haben, dass da etwas ganz anderes im Gange war, ihnen blieb aber nur der “verspätete” Hinweis, dass ja auch die Partei Die Linke hätte dabei sein müssen, auch um eine Mehrheit jenseits von der UNION/FDP anzudeuten.

Claudia Roth (Grüne) war eher trunken von der Nominierung. Das ist auch ein Zeichen dafür, dass die “Quotierung” bzw. die mangelnde Bedeutung der Parteivorsitzenden “außerhalb” des Bundestages (auch Özdemir) Nachteile haben kann. Beide dürften bis heute nicht begriffen haben, was sich da in Wirklichkeit abgespielt haben dürfte.

Der SPD und den GRÜNEN war GAUCK (angenehm) sehr recht(“s”), weil er ein Befürworter SARRAZINS ist und den Rentenbetrug = Rente mit 67 begrüßt.

“Rentenbetrug” deshalb, weil zigtausenden von Betroffenen es schon ab dem Alter von 50 Jahren es gar nicht mehr möglich ist, überhaupt wieder im 1. Arbeitsmarkt mit einer angemessenen Entlohnung Fuß zu fassen. Verantwortlich dafür ist die Unterstützung der neoliberalen Politik der Partei-Oligarchen bei SPD und GRÜNEN seit Schröder/Fischer. SPD, GRÜNEN und GAUCK, selbstredend der UNION und der FDP ebenfalls, ist es einerlei, ob den Betroffenen ein Stück ihrer Lebensleistung vorenthalten wird, die auch durch den “Riester-Betrug” eingeleitet wurde.

Nur die Partei Die Linke hält an ihrer Politik fest, die Rechte der rund 10 Millionen prekär Beschäftigten und derjenigen, die wie Sklaven einer “Abzocker-Industrie” rund um die Sozialagenturen ausgesetzt sind, zu verteidigen. Es ist die POLITIK eines Kurt Schumachers und eines Willy Brandts, anders als über die “NPD-Ablenkung” (siehe oben) dem Bürger suggeriert werden soll. Es ist die einzige Partei, die einen gerechte, leistungsbezogene Entlohnung und Teilhabe am Vermögensaufbau fordert!

In den nächsten Monaten geht es aber wesentlich darum, die von UNION/FDP, SPD und GRÜNEN beabsichtigte weitere Auflösung der Demokratie in Deutschland zu stoppen.

Davon sollte man sich nicht mit der “Bundespräsidentenwahl”, – eine Art Opium fürs Volk –, ablenken lassen.

Bundesfinanzminister Schäuble (CDU) ist davon überzeugt, dass sich der “Nationalstaat” überholt hat, wie er es vor Bankenvertretern in 2011 in einer Rede zum Ausdruck gebracht hatte.

Einzelheiten zur Absicht der Entdemokratisierung Deutschlands können hier nachgelesen werden.

Es bleibt dabei:

Nur die Bürger selbst haben es in der Wahlhand, die Reste der Demokratie in Deutschland zu verteidigen.

Wählt die Antidemokraten aus der Regierungs-verantwortung, auch in Schleswig-Holstein.

Gebt den Parteien eine Chance, die die Reste der Demokratie verteidigen wollen und die fordern, dass zunächst die EU gründlich demokratisiert werden muss, ehe überhaupt daran gedacht werden kann, weitere Kompetenzen zu übertragen.

Jede andere Regierungskoalition wäre ein Segen für Deutschland und die EU und die Zukunft der Kinder.

Weitersagen könnte helfen.



wallpaper-1019588
Berghasen Trailrunning Wettkämpfe 2018
wallpaper-1019588
Jens Büchner („Malle Jens“) ist tot
wallpaper-1019588
Meditation für klare Kommunikation
wallpaper-1019588
Your Name. feiert deutsche Free-TV-Premiere zu Weihnachten!
wallpaper-1019588
Hotel RD Costa Portals
wallpaper-1019588
Zum Beispiel Garteln ¶
wallpaper-1019588
Devil May Cry 5 im Test – Vielleicht darf auch ein Nerd mal weinen
wallpaper-1019588
Berlin Boom Orchestra – Reggae Punks • 3 Videos + Album-Stream + Tourdaten