Und ich so: Hoppla!

Und ich so: Hoppla!Und ich so: Hoppla!
Meine allerliebsten Leser..
ich bin ja ein kritikfähiger Mensch (ohne Ironie) und bin dankbar für Verbesserungstipps jeder Art. Eine liebe Leserin meinte also, da ja meine Post teilweise dank der großen Bilder sehr lang geraten, wäre vielleicht ein Jump Break eine gute Möglichkeit für mehr Übersichtlichkeit.Nach ein wenig durch-den-Kopf-gehen-lassen, habe ich gedacht, gut, das probiere ich mal aus.So, hier also mein kleiner Freund, der euch freunlichst darauf hinweist, bei Bedarf, Lust und Zeit den ganzen Post vollständig lesen zu können.Und jetzt seid ihr dran: besser? Ja, nein, Toastbrot?
Uuuuund es geht weiter. Trommelwirbel. (Musik an)Wir schreiten der magischen, abnormal monströs klingenden Zahl 300 mit riesen Schritten näher. Oh hoppla, genau das dachte ich mir gestern. Fast 300 Leser?Mein Babyblog schaut mich stolz an - ich schaue skeptisch zurück. Nochmal: hoppla.Diejenigen unter euch, die mir schon länger feierlich folgen, wissen, dass es für mich ein jahrelanges Überlegen war, einen eigenen Blog zu starten, anstatt immer nur andere zu lesen. Ihr wisst, dass ich Hasenfuß lange gebraucht habe, um mein kleines Geheimnis (euch!) auch in meinem Leben öffentlich zu machen - ich wollte ja wissen, ob das was ich so mir gebe überaupt objektiv jemandem gefällt. Mittlerweile wissen die engsten meiner engen Bescheid - aber der Kreis ist noch überschaubar. Mein Blog soll die Zeit haben langsam zu wachsen und deswegen möchte ich ihn noch ein wenig beschützen, wo ich kann. (verdammtes Muttertier!)
Nichtsdestotrotz bin ich natürlich stolz und glücklich zugleich, dass ich euch mit meinen  Fotografien, Fotos, Texten und mehr oder weniger kunstvollen Bildern, eine Freud machen kann, euch zum lachen bringe, euch inspiriere und vielleicht auch Mut mache.
Ein Blog ist immer sehr persönlich, man steckt sehr viel Arbeit hinein, klar, aber noch viel mehr schlägt auch immer ein Stück Herz & Seele mittendrin. Und dieser Teil ist nicht gerade klein. (eher groß und sehr sensibel) Kritik kann einen schon mal traurig machen, eine negative Meinung tut weh. Ich würde lügen, würde ich sagen, andere Leute interessieren mich nicht. So ein Mensch bin ich wohl nicht und ich werde es auch niemals sein. Aber ich lerne mit jedem Jahr besser zu unterscheiden, was wichtig ist und was nicht. 
Ihr Lieben, ich überlege also, was kann ich als Dankeschön an euch machen? Was würdet ihr euch wünschen? Ein Artikel mit schmutzigen Geheimnissen über mich (haha, vergesst es!), ein Gewinnspiel (ich persönlich habe ja noch nie was gewonnen) eine Blogvorstellung oder sagt ihr, "lass mal Schneewittchen - mach einfach nur so weiter".Ihr seid meine Leser, ich schätze euch und daher könnt ihr entscheiden - also immer her damit!
Liebste Grüße von eurem
Schneewittchen

wallpaper-1019588
(Ziemlich) Beste Freunde
wallpaper-1019588
World Semicolon Day – Welttag des Semikolons
wallpaper-1019588
Wirsingeintopf mit Hackbällchen
wallpaper-1019588
Ein persönlicher Rückblick
wallpaper-1019588
Yakuza: Like A Dragon – Weltkarte wird dreimal größer sein als die von Kamurocho
wallpaper-1019588
Couscous-Gemüse mit Kürbis und Rote Bete
wallpaper-1019588
Der letzte Patchday des Jahres
wallpaper-1019588
Ersatz der Fahrkosten mit eigenen Pkw von 30 Cent pro Kilometer bei unwirksamer Versetzung