Typografie Schriftmischung – Grotesk + Antiqua ?!

Ein fröhliches Hallöchen,
heute geht es um die Frage, welche Schriften man denn beim Gestalten von Flyer, Plakaten, Magazinen, und vieles mehr, mischen darf. Darf ich zwei mal eine Antiqua in der Überschrift verwenden? Was ist eigentlich mit einer serifenlosen Schrift, einer Grotesk? Aber Schriftfamilien darf ich untereinander verwenden… oder? Die Regeln sind eigentlich ganz easy!
Folgende Regeln solltet ihr dabei beachten:

• Unterschiedlich Formen sind mischbar
• Klar kontrastieren
• Proportionierung beachten (Mittellänge / x-Höhe)
• Zweck beachten: Integration / Aktivierung

-> Beispielsweise sollte man nie zwei Antiqua-Schriften oder zwei Grotesk-Schriften miteinander kombinieren. Immer eine mit und eine ohne Serifen.
Desweiteren sollte man auf den Zweck achten. Moderne Anzeigen mit Serifen? Nun ja… aber es kommt immer auf die Schrift an!
Folgende Hilfen stehen euch also zur Verfügung:

• Schriftfamilie
• Schriftsippe
• Künstlerhand (Gill: Gill + Perpetua / Zapf : Optima + Palatino)
• Zeitaspekt, zum Beispiel Klassizismus

Hier sind Schriftfamilien immer praktisch: Wie wäre es mit Arial? Hat jeder auf seinem Computer inklusive der ganzen Family: Regular, bold, italic, semibold, usw…
Wenn ihr das einfach im Hinterkopf habt, wird euch nichts passieren. Und viel mehr ist das auch nicht, manchmal ist es sogar interessant, Regeln zu missachten. Wenn das getan wird, sollte es aber richtig gemacht werden ;-)


wallpaper-1019588
Masters, der etwas andere Rückblick
wallpaper-1019588
Das endgültige Ende der Plastiktasche
wallpaper-1019588
Anfechtungs- und Nichtigkeitsklagen gegen HV-Beschluss der Linde AG vergleichsweise beigelegt - Squeeze-out dürfte bald eingetragen werden
wallpaper-1019588
Portugal: Luftwaffe rettet deutschen Kreuzfahrer
wallpaper-1019588
Berserk: Manga wird bald fortgesetzt
wallpaper-1019588
Corona
wallpaper-1019588
Hotel Badewanne mit Aussicht – im Shangri-La at the Shard Hotel in London
wallpaper-1019588
Wir versuchen, als Familie das Beste draus zu machen