trend research


trend research
Wie ich schon vor einigen Tagen auf Facebook angekündigt habe, war es mal wieder Zeit für eine Trend-Reschersche. Also habe ich mich ran gesetzt und meine Modezeitschriften durchforstet um meine Lieblings-Mode-News, für die kommende Zeit, heraus zu schnibbeln und für euch online zu stellen.    Neues Jahr, neue Trends? Nicht ganz. Vieles wird aus dem letzten Jahr mit in 2012 genommen. Kleider, Lady-Chick, Blümchen und Gemüse, Russisch Roulette und Jil Sander.
Überzeugt euch selber...
trend research Tiermotive auf T-Shirt, Pullover & Co. sind ja nichts neues. Meine Favoriten für die kommenden Monate sind langärmelig und locker fallendende Kleider. Im Frühjahr treffen wir auf die swinging twenties, im "Großen Gatsby Stil" und grafische Muster wild durch einander gemixt. Alle Girly's können sich freuen, denn Kleider im mädchenhaften Look kommen ganz in Mode. Ausgestellt, Petticaot, spitze, knielang, darauf können wir uns einstellen. 
trend research Was gibt’s neues bei den Hosen? Eigentlich nicht viel. Ich freue mich, dass die 7/8- länge  und die Zigarettenform bleibt. Neu sind die bunten Farben, wie gelb, royalblau, orange oder rot. Ich trage die Hose am liebsten mit High Heels oder Wedges, aber auch mit Herrenschuhe funktioniert der Look. Es geht männlich weiter. Frauen sollten sich in der nächsten Zeit auf sexy Anzugjackets setzten. Als Zweireiher geknöpft oder ärmellos, in nude, weiß, marineblau oder klassisch in schwarz.
trend research Wer braucht noch große Taschen zum Abendoutfit? Die lenken doch nur vom sexy Kleid ab. Deswegen empfehle ich die Miniclutch. Smartphone, Kreditkarte und Lippenstift passen rein. Was braucht man mehr. Außerdem gibt es die kleinen Begleiter in den coolsten Ausführungen. In Schlagenleder, Glitzer, Perlen oder gesteppt. Schon auf die Shoppingliste gesetzt. Schon seit Anfang des Winters blicke ich neidisch auf die Mäntel mit Lederärmeln. Eine hervorragende Abwechslung zu den herkömmlichen Warmhaltern. Leder sind die Originalteile viel zu teuer für meine Geldbörse. Das heißt sparen, sparen, sparen und hoffen das sie nächsten Winter wieder auftauchen.
trend research Die 40ies sind back und somit die weibliche Form. Ein Glück, endlich wird die Siluhette wieder runder und wir konzentrieren uns auf die Hüfte der Frau. Ich nenne das einfach mal Sanduhr. Mir hat die Fotostrecke aus der Grazia besonders gut gefallen. Sexy, feminin und ganz im Zeichen der ersten hälfte des 20. Jahrhunderts.
trend research Im Frühling heißt es: Alles Tomate, Paprika und Zucchini! Der bleibenden Blümchenprint  ist uns ja schon geläufig, aber nun gesellt sich noch das Gemüse dazu. Auch Obstsorten, also Banane, Ananas und Kirsche, findet man in vielen Frühjahrs- Kollektionen der Designer (Dolce&Gabbana). Ganz im Zeichen des Ökologie- und Nachhaltigkeitstrends sollten wir nicht nur mehr Gemüse und Obst essen (und dafür weniger Fleisch, um die Umwelt zu schonen), sondern auch tragen. Ich bin mir sicher, auch die großen Modeketten werden den Trend erkennen. Wir werden bestimmt das eine oder andere Teil im Gemüse- Style oder Tutti-Frutti-Look, in den Schaufenstern entdecken.
trend research Meinen Lieblings-Streetstyle habe ich auch gefunden. Typisch Paris und typisch Streetstyle. Der Fokus liegt auf den Kragen. Große und eng anliegende Ketten oder eine süße Fliege macht jedens Outfit zum Hingucker. Aber auch die Taschen der beiden Models sind super lässig. Entweder Megaclutch oder Gliederketten-Umhängetasche. Einfach perfekt kombiniert.
trend research Russisch-Roulett ist ein bekanntes und beliebtes Glücksspiel. Der russische Lifestyle schlägt sich jetzt auch in unserer Mode wieder. Pelzmützen, Fäustlinge, Glitzerleggings und Folklore- Muster. Da erinnere ich mich doch an eine Designerin der letzten Fashion Week im Sommer 2011. Isabel Vollrath hat mit ihrer Abschluss-Kollektion, des Modedesign-Studium an der Kunsthochschule Weißensee, „Lost & Found in St. Petersburg“ genau dieses Thema aufgegriffen. Ich war schon damals begeistert un freue mich, das wir den restlichen Winter diesen Trend ausleben können, wenn auch nur in maßen, weil die Temperaturen nicht annähernd mit denen aus Moskau und Co mithalten können.
trend research Altbekannt ist auch der Metallic-Look. Jetzt können wir aber silber und silber kombinieren. Hose und Pullover im einheitlichen Look, Dazu Leder- oder Bikerboots und eine lässige Sonnenbrille. Neu ist das Glitzern und „Glamourn“ im Komplettlook. Paillettenrock- oder Blazer und Glitzer- Pumps. Abendroben in gold oder funkelschwarz. Let’s shine, auch nach der großen Silvestersause erlaubt.
trend research Wer Abhilfe aus dem Feiertags- und Januarfrust benötigt und seine sportlichen Vorsätze einhalten möchte, dem rate ich mit Power Yoga anzufangen. Das formt den Körper und entspannt die Seele gleichzeitig. Mit dem passen den Outfit und der richtigen Matte freut man sich auf die aktive Stunde. In Bremen geht das sogar Outdoor bei der Sommer- (und Winter) yoga Lounge im Bremer Blockland. Mehr auf sommeryogalounge.de
trend research Mein Trendduft ist dieses mal Eve von Jil Sander. Klassisch schnörkellos für den Tag, aber auch am Abend. trend research Wie hat sich das denn hierher verirrt? Tja, ich bin vom Sternzeichen Jungfrau und Jungfrau ist eben Trend ☺
trend research Wieder gibt es etwas neues in Bremen und das hilft ebenfalls die guten Vorsätze, wie Weihnachtsspeck loswerden, einzuhalten. In der Shopping-Mall Waterfront in der Überseestadt gibt es jetzt gesunde Snacks, Säfte und Smoothies von Immergrün. Namen wie Erdbeerliebe oder Tropic Sprinter machen 

wallpaper-1019588
Gmoa Oim Race 2019
wallpaper-1019588
Lütticher Waffeln
wallpaper-1019588
Da war doch noch was
wallpaper-1019588
Butter oder Kanonen?
wallpaper-1019588
Mueller-Report veröffentlicht: Zahlreiche Russen-Kontakte +++ Versuche der Justizbehinderung
wallpaper-1019588
Castlevania Anniversary Collection – Das Line-Up an Titeln steht nun fest
wallpaper-1019588
She Drew The Gun: Nachholbedarf
wallpaper-1019588
Paprika-Chili-Marmelade mit Pumpernickel und Ziegenfrischkäsetaler