THOUGHTS…

IMG_0005_2

Mittwoch Abend, im Schlafanzug, mit meinen geliebten Schuhen, im Bett: Warum machen wir uns immer etwas vor, wenn wir doch schon wissen, dass wir es sowieso nicht wollen? Warum sagen wir immer wieder “Möglicherweise” anstatt die Wahrheit zu sagen, auch wenn diese hart ist? Die Wahrheit ist doch, dass wir Rücksicht nehmen, obwohl unser Gegenüber nur an sich selbst denkt – und das wissen wir ganz genau. Das Problem liegt aber darin, dass unser Gegenüber das nicht einmal weiß, oder weiß er es doch? Ich habe keine Ahnung, aber wenn ich es wüsste, würde mir so einiges leichter fallen.

Ich würde gerne so einigen Leuten meine Meinung sagen, ich meine, wer will das nicht? – Doch ich kann es nicht erklären, ob es Angst davor ist einen Fehler damit zu begehen, oder die Angst es einfach zu sagen oder die Angst davor den anderen zu verletzen. Ich glaube es unterscheidet sich. Von Mensch zu Mensch. Man macht sich so viele Gedanken darüber, was man dem anderen gerne sagen würde und tut es letzten Endes doch nicht wenn man die Möglichkeit dazu hat. Meistens spricht dann zum beschissensten Zeitpunkt den man sich nur hätte vorstellen können. Man hat sich die ganze Zeit so verrückt gemacht und am Ende ist es eine rießen Erleichterung, und man denkt sich: Warum nicht gleich?

Doch man bessert sich dadurch. Die Zeit des Schweigens wird von mal zu mal immer kürzer und irgendwann scheißt man auf alles und rückt gleich mit der Sprache raus. Das hoffe ich zumindest. Gute Nacht, Michelle. ♥︎


wallpaper-1019588
Blogthemen finden – Mit diesen Artikelideen startest du sofort durch
wallpaper-1019588
Fencheltee: Zubereitung, Wirkung & Mehr
wallpaper-1019588
Buchsbaumzünsler natürliche Feinde: Diese Tiere helfen bei der Bekämpfung
wallpaper-1019588
Kondenstrockner Test & Vergleich (08/20): Die 5 besten Kondenstrockner