ThinkPad-BIOS-Option kann die Notebooks plätten

ThinkPad-BIOS-Option kann die Notebooks plättenMehrere Besitzer von Lenovo-Thinkpads berichten von unbenutzbaren Geräten, nachdem sie im Bios der Rechner die Option „Thunderbolt Bios Assist“ eingestellt haben.

Danach booten die Geräte nach den Berichten nicht mehr in das Betriebssystem und zeigen dabei überhaupt kein Bild an. Noch nicht einmal die POST-Informationen werden dabei eingeblendet – die Geräte sind tot.

Davon betroffen sind sowohl das Thinkpad X1 Yoga der dritten Generation und das Thinkpad P52. Zu den installierten Betriebssystemen zählen etwa die Linux-Distributionen Arch und Ubuntu 18.04.

Auch Windows 10 ist betroffen

In einem zweiten Thread schreibt User gwilson19 von einem ähnlichen Problem bei einem Thinkpad X1 Yoga. Er hat die Linux-Distribution Fedora 28 installiert. Auch in diesem Fall wurde nach einer Reparatur der Fehler gesucht, allerdings mit einer von Lenovo installierten Version von Microsofts Windows 10. Auch damit konnte das Problem repliziert werden. Also sind auch Windows-Nutzer davon betroffen.

Beide Threads im Forum des Herstellers Lenovo sind inzwischen schon mehrere Seiten lang. Lenovo biete bisher einzige Lösung an, das funktionsunfähige Notebook einzusenden. Der Hersteller müsse dann das komplette Mainboard ersetzen, was nach einem Fehler direkt im BIOS oder bei der Firmware aussähe. Deshalb  sollten Besitzer von Lenovo-Thinkpads besser den Mauszeiger von dieser BIOS-Option lassen…


wallpaper-1019588
[Manga] Solo Leveling [2]
wallpaper-1019588
Neues Android-Smartphone Umdigi A11 bietet Infrarot-Thermometer
wallpaper-1019588
10 Tipps für einen bienenfreundlichen Garten
wallpaper-1019588
10 Tipps zum Thema Mulchen