Tapiokapudding mit Himbeermus

Neulich waren wir im Elsass in einem riesigen Supermarkt (Cora in Haguenau, vielleicht kennt den ja auch jemand von euch?). Da habe ich die kleinen Tapioka-Kügelchen gesehen und sofort schossen mir tausend Ideen durch den Kopf, was man alles Leckeres damit anstellen könnte. Nach eingehender Recherche war dann auch klar, was es werden sollte :-) :

Tapioka-Kokos-Pudding mit Himbeermus

Tapioka-Pudding III ihana

Und ich kann euch sagen: es ist ein Gedicht!

Kennt ihr Tapioka?

Tapioka gewinnt man aus den Wurzeln des Maniokstrauchs. Es ist eine Art Speisestärke, welche man zum Binden von Soßen, Desserts oder anderen Flüssigkeiten verwenden kann. Viele werden die kleinen Kügelchen schon kennen ohne es zu wissen: sie sind die kleinen Kugeln in den Bubble-Teas.

Tapioka ist bei uns noch nicht sehr verbreitet, was sich meiner Meinung nach jedoch definitiv ändern sollte (und vermutlich auch wird). Denn es eignet sich perfekt für die vegane Küche und ist dazu auch noch glutenfrei. Ich konnte bisher noch nicht viel Erfahrungen sammeln- was ich aber schon mal sagen kann: es hat tatsächlich eine wahnsinnige Bindekraft. Ich freue mich auf viele weitere Rezepte mit den kleinen Kugeln- natürlich werde ich euch weiterhin Bericht erstatten :-)

Konntet ihr schon Erfahrungen mit Tapioka sammeln? Würde mich sehr interessieren.

Ihr müsst übrigens nicht extra nach Frankreich fahren, um Tapioka zu kaufen- das gibt es auch bei uns ;-)

Für das Rezept braucht ihr eigentlich gar nicht so viele Zutaten- allerdings benötigt ihr etwas Zeit, da man die Kügelchen erst in Wasser einweichen muss.

(Zutaten für etwa 3 Gläser)

Ihr braucht:

  • 50 g Tapioka (hier bitte beachten: nicht das Mehl, sondern die Kügelchen)
  • 400 ml Kokosmilch
  • 200 ml Reisdrink (hier sind auch Mandel-, Soja- oder Haferdrink möglich)
  • 50-70 ml Reissirup (hier einfach je nach Geschmack variieren)
  • 2-3 Päckchen Vanillezucker
  • eine Prise Salz
  • 150 g tiefgefrorene Himbeeren
  • einige Esslöffel Orangensaft
  • je nach Geschmack etwas Zucker

So geht´s:

Tapiokaperlen etwa eine Stunde in kaltes Wasser einweichen.

Danach die Perlen abseihen und mit der Kokosmilch, dem Reisdrink und dem Reissirup in einem Topf zum Kochen bringen. Dann den Vanillezucker und das Salz dazugeben. Das Ganze dann bei mittlerer Hitze für etwa 25 Minuten köcheln lassen. Wenn die Masse leicht schäumt und die Kügelchen etwas durchsichtig werden, könnt ihr den Pudding in die Gläser füllen und gut abkühlen lassen.

Währenddessen kann das Himbeermus zubereitet werden. Hierfür die TK-Beeren etwas auftauen und mit dem Orangensaft (und eventuell dem Zucker) mit dem Zauberstab pürieren. Das Mus dann einfach oben auf den Pudding geben und mit zwei ganzen Beeren garnieren.

Es schmeckt einfach himmlisch lecker und sieht dazu auch noch bombastisch aus… ich wünsch euch ganz viel Freude bei der Zubereitung und einen guten Appetit :-)

Falls ihr keinen meiner Beiträge mehr verpassen wollt, hinterlasst mir einfach oben rechts eure Email-Adresse oder folgt mir auf Facebook , Pinterest , Bloglovin oder Instagram.

Tapioka-Pudding V ihana


wallpaper-1019588
Wye Oak – »The Louder I Call, the Faster It Runs«
wallpaper-1019588
Mehr als ein Fehler in der Motorik
wallpaper-1019588
FRAGEBOGEN: Suska LaSuska
wallpaper-1019588
Clash of the cultures
wallpaper-1019588
Videopremiere: Chain Wallet geben uns mit „Ride“ eine Stadtführung von Bergen im VHS-Look
wallpaper-1019588
Interview mit Künstlerduo MAYBE
wallpaper-1019588
Aktion Sicher.Mobil.Leben gegen Handynutzung am Steuer
wallpaper-1019588
Gebet des CAT-SEP’s: „Unsere tägliche Gehirnwäsche gib uns heute!“