Tambopata

Sonnenaufgang in einem Flussdorf

Sonnenaufgang in einem Flussdorf

Den Namen „Tambotapa“ trägt eine Region im Südosten Perus, ein Fluss und ein Reservat. In diesem Artikel geht es um das Reservat Tambopata, das im peruanischen Amazonasgebiet liegt und sich über 271000 Hektar erstreckt.
Es wurde 1990 gegründet und dient vor allem zum Schutz der Flora und Fauna dieser Region: ca. 41 Baumfamilien sowie 103 Säugetierarten, 1300 Schmetterlingsorten und 90 Amphibiengattungen sind hier beheimatet.

Der Name „Tambopata“ stammt aus der Quechua Sprache und setzt sich zusammen aus den Worten „Tambo“ was „Ort der Unterkunft“ bedeutet, sowie „pata“ was für „hoher Punkt“ steht. Das Gebiet von Tambopata ist relativ flach, so dass der Ursprung des Namens Rätsel aufgibt. Vermutlich ist er allerdings auf die Andenausläufer rund um die Region zurückzuführen, die von den Inkas besucht wurden. Weiter drangen sie nicht in das Gebiet ein. So waren und sind bis heute die einzigen menschlichen Bewohner einige indigene Stämme wie die der Ese’eja. Sie leben vor allem vom Ackerbau, dem Jagen und Sammeln.

Urwaldbaum mit Luftwurzeln

Urwaldbaum mit Luftwurzeln

Durch die weitgehende Unberührtheit der Region können hier viele Pflanzen- und Baumarten angetroffen werden, die in anderen Teilen des Amazonas nahezu ausgestorben sind: selten Arten wie die Zeder, Mahagoni, Tornillo, Paranuss und Palmenarten wie Pona, Aguaje, Huasai und Ungurahui sind hier beheimatet.
Auch die Tierwelt besticht durch ihre Vielschichtigkeit: vor allem Tapire, Spinnenaffen, Jaguare, Weißbartpekari sowie mittelgroße und große Affenarten und Kaimane haben im Tambopata Reservat einen idealen Rückzugsort gefunden.

Das Gebiet kann man gut per Kanu auf den Flüssen erkunden, die so typisch für das feuchte Amazonasgebiet sind. Interessante Anlaufpunkte sind z.B. die „Colpa de Chunchos“, die größte und bekannteste Papageien-Leckstelle im peruanischen Amazonasgebiet. Auf einem Felsvorsprung am Flussufer versammeln sich hier tagtäglich hunderte von rot, blau und gelb gefiederten Guacamayo-Papageien, um sich mit Salz und Mineralien zu versorgen. Ein atemberaubendes Schauspiel!

Sie können das Tambopata Reservat u.a. in Form der Reise „Aus allen Perspektiven“, „Mythos Amanzonien (Peru/Bolivien/Brasilien)“, „Peru active“ und „Andenzauber“ besuchen.

Tagged as: Amanzonien, Peru, Tambopata


wallpaper-1019588
[Comic] X-Men: X of Swords [1]
wallpaper-1019588
[Comic] Star Wars: Darth Vader by Greg Pak [2]
wallpaper-1019588
Fitness-App Virtuagym Fitness hilft fit zu bleiben
wallpaper-1019588
Ernährungsberatung Köln: Top 5 Berater:innen