Synergistisches Muskeltraining

Synergistisches Muskeltraining ist eines, wenn nicht das beste Trainingssystem, bei dem du durch einen geringen Zeitaufwand einen sehr schnellen und rasanten Muskelaufbau erreichen kannst. Ich habe selbst viele Trainingsprogramme und Systeme ausprobiert. Den meisten Muskelzuwachs und eine gute Symetrie, hat mir jedoch das Synergistische Training beschert. Doch was bedeutet Synergistisches Muskeltraining nun genau ?

Die vielen Vorteile dieser Trainingsvariante liegen klar auf der Hand:

  • Möglichst viele Muskeln werden an einer Übung beteiligt
  • Es wird kurz, aber dafür hart trainiert
  • Mit weniger Sätzen wird ein optimaler Trainingsreiz gesetzt
  • Geringer Zeitaufwand, dafür mehr Zeit für die Erholung
  • Das Übertraining wird weitgehend ausgeschlossen

Synergistisches Muskeltraining eignet sich hervorragend für Anfänger, aber auch für Fortgeschrittene Athleten. Es ist völlig unnötig sich stundenlang im Studio zu quälen. Wenn mehr Gewicht und mehr Training, mehr Muskelaufbau bedeuteten würden, dann hätte wohl fast jeder Athlet im Studio eine perfekte Symmetrie – Was nicht der Fall ist! Kürzere Trainingseinheiten bringen weitaus mehr.

Kleines Beispiel: Niemand kann über 1500 Meter so viel Kraft entfalten, und so schnell laufen wie er das auf 100 Metern könnte. Es ist unmöglich bei einer hohen Intensität lange zu trainieren. Die Erholungskapazität des Körpers, entwickelt sich im Gegensatz zur Kraft nicht gleichmäßig. Mit fortschreitendem Training, muss man seinem Körper mehr Erholung gönnen. Diesen Punkt vergessen viele fortgeschrittene Athlethen und geraten dadurch ins Übertraining – was Muskelabbau bedeutet! Diesen Punkt muss man ausbalancieren. Und das funktioniert nur mit einem kurzen und harten Training. Darum ist ein Synergistisches Muskeltraining, meiner Meinung nach das beste Trainingssystem.

Aber auch um Schwachstellen auszugleichen, ist ein Synergistisches Muskeltraining bestens geeignet. Kein anderes Trainingssystem ist der Anatomie, und der Natur des Körpers näher als dieses.

Synergistisches Muskeltraining – Die Grundlagen

Die absolute Grundlage dieses Trainingssystems bilden;

  • Die Grundübungen wie Bankdrücken oder Kreuzheben
  • Übungen die du mit deinem eigenen Körpergewicht ausführen musst – Das arbeiten mit dem eigenem Körpergewicht, ermöglicht dir mehr Gewicht und Wiederholungen zu bewältigen, und einen besseren Wachstumsreiz zu setzen als mit anderen ineffektiven Übungen.
  • Das Training zwischen 8 und 10 Wiederholungen – bis zum Muskelversagen
  • Zwischen 40 und höchstens 60 Minuten Trainigsdauer.
  • 2 – 3 Tage Erholungszeit

Synergistisches Muskeltraining – Übungen und Trainingsgestaltung

Die Übungsauswahl und die Trainingsgestaltung ist sehr simpel, da du hauptsächlich mit Grundübungen arbeitest, und der Zeitaufwand des Trainings gering ausfällt. Du kannst 2, 3 oder 4 Trainingstage die Woche einlegen. Wobei ich persönlich, höchstens 3 empfehlen würde. Die Trainingsplangestaltung musst du selbst an dich anpassen. Durch diese Tabelle erhältst eine Übersicht aller relevanten Übungen, die in diesem Trainingssystem eingesetzt werden können.  *Die effektivsten Übungen innerhalb einer Muskelrguppe beginnen als erstes mit 1a.

Synergistisches Muskeltraining

Synergistisches Muskeltraining


wallpaper-1019588
[Comic] Star Wars: Darth Vader by Greg Pak [2]
wallpaper-1019588
Fitness-App Virtuagym Fitness hilft fit zu bleiben
wallpaper-1019588
Ernährungsberatung Köln: Top 5 Berater:innen
wallpaper-1019588
Ernährungsberatung Köln: Top 5 Berater:innen