Strahlende Zukunft

Die Niederlande wollen erstmals seit 40 Jahren wieder Kernkraftwerke errichten. Gleichzeitig streicht das Mitte-rechts-Kabinett um Ministerpräsident Mark Rutte die Subventionen für Offshore-Windkraft und Solarpanels auf Null. Der Schritt bedeutet einen klaren Politikwechsel, da neue Atomreaktoren einst in den Niederlanden tabu waren. Und Offshore-Windkraft galt ebenso wie in Deutschland als Säule beim Aufbau der erneuerbaren Energien – jedenfalls bis zum Regierungswechsel im Oktober vergangenen Jahres. Die neue Regierung begründet den radikalen Schwenk vor allem mit ausufernden Kosten. „Die Niederlande wollen die europäischen Ziele auf die kosteneffizienteste Weise erreichen“, erklärte das Wirtschaftsministerium. Subventionen für Offshore-Windkraft und Fotovoltaik zählten derzeit nicht dazu. In Deutschland hat die Solarbranche inzwischen selbst Kürzungen vorgeschlagen, um die öffentliche Zustimmung zu der Technologie nicht zu gefährden.

Das Zitat ist diesem Artikel in der Financial Times Deutschland entnommen.

In der Energiepolitik wird Deutschland von dem Rest der Welt immer weiter isoliert. Da stellt sich mir doch die Frage: Sind die alle doof? Ich glaube eher nicht.

Deutschland Energiestrategie ist ideologiesiert. Anstatt das die konservative Regierung das Rad wieder etwas zurückdreht, steigt sie immer mehr auf die grüne Ideologie ein. In der Energiepolitik gibt es eine grüne Meinungshegemonie, die nicht mehr hinterfragt wird. Ich bin kein Fachmann, aber finde es schon komisch das der Rest der Welt eine andere Auffassung hat. Meinungspluralität in diesem Zusammenhang gibt es in Deutschland faktisch nicht mehr.



wallpaper-1019588
Headset mit gutem Mikrofon
wallpaper-1019588
COVID-19 | Vor genau einem Jahr: Spahn sieht Beginn einer Epidemie
wallpaper-1019588
[Manga] Jujutsu Kaisen [1]
wallpaper-1019588
HP X27i 2K – 144 Hz GAMING MONITOR Test